Eine Städteduell zwischen Barcelona und Madrid

11. September 2015, 14:35
31 Postings

Der Heuler lautet Atletico Madrid gegen FC Barcelona – Espanyol empfängt Real Madrid – Messi und Ronaldo noch ohne Liga-Treffer

Madrid/Barcelonnette – Das Städteduell zwischen Madrid und Barcelona dominiert das Fußball-Wochenende in der spanischen Primera Division. In der dritten Runde gastiert Real Madrid am Samstag (16.00) bei Espanyol Barcelona, viereinhalb Stunden später steigt der Schlager zwischen Atletico Madrid und Titelverteidiger FC Barcelona. Bei Barca kommt erstmals seit über zwölf Jahren wieder ein Deutscher zum Liga-Einsatz.

Atletico und FC Barcelona liegen noch ohne Punkteverlust und Gegentor auf den Tabellen-Plätzen drei und vier hinter den Sensationsteams SD Eibar und Celta Vigo. Im Estadio Vicente Calderon steigt zwischen den Meistern der Jahre 2014 und 2015 ein in jüngerer Vergangenheit emotionsgeladenes Duell. Atletico hat sich im Mai 2014 ausgerechnet im Camp Nou, der Heimstätte des FC Barcelona, den Titel geholt. Barca revanchierte sich im vergangenen Mai mit dem Titelgewinn im Atletico-Stadion.

Während Barcelona wie in der vergangenen Saison auf seinen MSN-Traumsturm (Messi-Suarez-Neymar) setzt, hat Atletico seine Angriffsabteilung kräftig umgebaut. Anstelle von Mario Mandzukic, Raul Garcia und Arda Turan stürmen nun der Kolumbianer Jackson Martinez, der Argentinier Luciano Vietto und der Belgier Yannick Ferreira Carrasco.

Barcelona-Coach Luis Enrique muss auf seinen Stammtorhüter Claudio Bravo verzichten. Enrique hatte geplant, den Chilenen in der Meisterschaft einzusetzen und den Deutschen Marc Andre ter Stegen in Champions League und Cup. Da Bravo wegen einer Unterschenkelverletzung aber rund vier Wochen pausieren muss, kommt erstmals seit zwölfeinhalb Jahren wieder ein Deutscher beim FC Barcelona zu einem Liga-Einsatz.

Auf eines haben die Fans in Spanien bisher vergeblich gewartet: Tore der Superstars Lionel Messi (Barcelona) und Cristiano Ronaldo (Real), die in den vergangenen fünf Saisonen die Torjägerkrone stets unter sich ausgemacht haben. Während Messi zumindest schon im europäischen und nationalen Supercup sowie im Nationalteam getroffen hat und nur noch auf die Saisonpremiere in der Primera Division wartet, ist Ronaldo in vier Partien noch komplett leer ausgegangen. Ronaldo war spanischer Torschützenkönig 2010/11 (40), 2013/14 (31) und 2014/15 (48) jeweils vor Messi, der Argentinier holte sich die Krone 2011/12 (50) und 2012/13 (46) jeweils vor Ronaldo. (APA, 11.9.2015)

Share if you care.