Die besten Start-ups gegen Armut

Ansichtssache11. September 2015, 05:30
6 Postings

Ein Unternehmen gründen, um damit Gutes zu tun? "Ideen gegen Armut" sammelt Initiativen für Neugründungen im Sozialbereich und gibt finanzielle Starthilfe. DER STANDARD, das Non-Profit-Kompetenzzentrum an der Wirtschaftsuni Wien und Coca-Cola tragen das Projekt seit 2007

Acht Finalistinnen im Rennen um den Sozialpreis "Ideen gegen Armut" 2015 haben jetzt ihre Projekte in Workshops verbessert, vertieft, ausgebaut. DER STANDARD ist Kommunikationspartner, die Non-Profit-Experten der WU und Contrast Management Consulting beraten inhaltlich. Coca-Cola stellt jährlich 80.000 Euro Anschubfinanzierung zur Verfügung. Hier sind die neuen Sozialunternehmer

foto: ben doro dad
Bild 1 von 9

Bei "Ideen gegen Armut" gibt es nicht "nur" Geld (80.000 Euro von Coca-Cola), Experten stehen auch rundum zur Beratung und Weiterentwicklung des Businessplans zur Verfügung: Wie formuliere ich Botschaften? Wie präsentiere ich mich Investoren? Wie verliere ich mein soziales Anliegen nicht aus den Augen? Die Workshop-Gruppe in Klausur in Stegersbach – im Vordergrund Ex-Rapid-Tormann Helge Payer und Coca-Cola-Kommunikationschef Philipp Bodzenta.

Share if you care.