"Scheiß Internet"-Preis: Oettinger und Bezahlposter nominiert

10. September 2015, 11:53
18 Postings

Der "Wolfgang Lorenz-Gedenkpreis" ehrt "kommunikationstechnologie-feindliche" Aussagen

Über das "Scheiß Internet", in dem sich junge Menschen "verkriechen", beschwerte sich 2008 der damalige ORF-Programmdirektor Wolfgang Lorenz. Die Aussage wurde zu einem geflügelten Satz, dem seit einigen Jahren der "Wolfgang Lorenz-Gedenkpreis" für besonders realitätsfremde Aussagen zum Internet Respekt erweist. Vergangenes Jahr gewann etwa der Verein für Antipiraterie (VAP), der zuvor mit der Forderung nach Netzsperren bei Urheberrechtsverletzungen oder der stärkeren Verfolgung von "Raubkopierern" aufgefallen war.

Grazer Amokfahrt und "GTA"

Nun wurden von der Fachjury die Nominierungen für den heurigen WoLo bekanntgegeben. Wenig überraschend landete EU-Digitalkommissar Günther Oettinger auf der Liste, er hatte Aktivisten für Netzneutralität etwa als "Taliban" bezeichnet. Chancen kann sich die Agentur Modern Mind Marketing ausrechnen, die Internetforen mit bezahlten Postern zu manipulieren versuchte. Dafür wurde sie am Donnerstag vom PR-Ethik-Rat gerügt. Ebenfalls nominiert ist Profil-Kolumnistin Elfriede Hammerl, die nach der tragischen Amokfahrt in Graz Vergleiche mit "Grand Theft Auto" zog.

Qualität nur in Print?

Unter den Nominierten findet sich auch Hermann Petz, Konzernchef der Moser Holding (Tiroler Tageszeitung). Er behauptete in einem Interview mit dem STANDARD, Qualitätsjournalismus sei "nur auf bedrucktem Papier möglich". Fehlen dürfen nach Ansicht der Jury auch nicht Justizminister Wolfgang Brandstetter (ÖVP) und Kulturminister Josef Ostermayer (SPÖ) für die Einführung der Festplattenabgabe. Die restlichen Nominierten können auf der Website des Preises eingesehen werden.

Verleihung am Samstag

Die Bekanntgabe des Hauptpreisträgers samt Abstimmung über einen Publikumspreis wird am Samstag, 12. September, im Alten Rathaus in Wien erfolgen. Der Eintritt zur Gala ist frei, sie beginnt um 20 Uhr. Angeboten wird auch ein "Geheimdienstdosen-Schießen", das von der Initiative AKVorrat organisiert wird. (red, 10.9.2015)

  • Ob EU-Kommissar Oettinger den "Wolfgang Lorenz-Gedenkpreis" einheimsen kann?
    foto: reuters/peter

    Ob EU-Kommissar Oettinger den "Wolfgang Lorenz-Gedenkpreis" einheimsen kann?

Share if you care.