Bundesheer trainiert in Niederösterreich Drohnenabwehr

10. September 2015, 09:48
63 Postings

350 Fliegerabwehr-Soldaten bei Übung "Skyshield 15" rund um Stift Göttweig

Göttweig – "Skyshield 15" nennt das Bundesheer eine Übung, die in der kommenden Woche rund um das Stift Göttweig stattfindet. 350 Fliegerabwehr-Soldaten trainieren vom 14. bis 18. September die Abwehr von Angriffen mit terroristisch genutzten Drohnen und Luftfahrzeugen.

Laut einer Aussendung des Militärkommandos Niederösterreich konzentriert sich die Fliegerabwehr-Kampfgruppe, bestehend aus Kräften der zwei Fliegerabwehrbataillone und Fliegerkräften, bei dieser Objektschutzübung besonders auf das Identifizieren und Neutralisieren von schwer detektierbaren Kleinstluftfahrzeugen und Drohnen. Dabei werden bodengestützte Sensoren wie mobiles Radar und Waffensysteme wie Zwillingsfliegerabwehrkanonen, Mistral-Fliegerabwehrlenkwaffen und Eurofighter-Abfangjäger eingesetzt.

Die Herausforderung für die Fliegerabwehr-Kampfgruppe liege darin, bei einem Angriff aus der Luft alle Objektschutztruppen innerhalb von Sekunden zusammenwirken zu lassen. So beginnt der Schutz von Menschenleben im Stift Göttweig mit der Identifizierung eines verdächtigen Flugobjekts durch Radarexperten. Darauf werden Eurofighter zu dem verdächtigen Objekt geschickt, das Ganze endet mit dem Abschuss des Angreifers durch die Fliegerabwehrtruppe nahe dem Schutzobjekt. (APA, 10.9.2015)

Share if you care.