Dell verkauft künftig Surface-Tablets von Microsoft

9. September 2015, 12:12
1 Posting

Microsoft kaufte israelisches Start-ups Adallom

Microsoft geht neue Wege, um sein Betriebssystem Windows 10 und sein Tablet Surface in Unternehmen zu etablieren. Dafür arbeitet man mit anderen PC-Herstellern enger zusammen. So wird Dell neben den eigenen Geräten künftig auch das Surface von Microsoft, Zubehör und technische Unterstützung vertreiben. Dies teilte das Unternehmen am Dienstag mit.

Start im Oktober

Die Zusammenarbeit startet im Oktober in den USA und in Kanada, ab 2016 dann in weiteren 28 Märkten. Deals mit weiteren Unternehmen – wie HP oder Accenture and Avanade – sollen folgen.


Start-up Adallom gekauft

Ebenfalls am Dienstag gab Microsoft den Kauf des israelischen Start-ups Adallom bekannt, das Cloud-Sicherheitsdienste anbietet. Es soll den Nutzern "Sichtbarkeit und Kontrolle über Anwendungszugriffe und auch über kritische Unternehmensdaten, die in Services gespeichert sind", geben, wie Microsoft-Manager Takeshi Numoto mitteilte. Adallom bietet für Cloud-Dienste etwa von Amazon oder Dropbox und auch schon für Microsoft Sicherheitslösungen an. Laut Branchendienst TechCrunch zahlte Microsoft rund 250 Millionen Dollar (224 Millionen Euro). (red/Apa, 09.09. 2015)

  • Das Surface von Microsoft
    foto: ap

    Das Surface von Microsoft

Share if you care.