Fünf ORF-Produktionen im Rennen um Prix Europa

9. September 2015, 12:15
2 Postings

664 Einreichungen aus 36 Ländern, 212 Nominierungen für Medienpreis

Wien/Berlin – Der ORF geht mit fünf Produktionen ins Rennen um den Medienpreis Prix Europa. Insgesamt wurden 664 Produktionen aus 36 Ländern eingereicht, 212 davon wurden für den Wettbewerb nominiert, wie am Mittwoch bekannt wurde.

In der Kategorie TV-Fiction ist der ORF mit dem Kärntner Landkrimi "Wenn du wüsstest, wie schön es hier ist" von Andreas Prochaska vertreten, auf einen Prix Geneve Europe für das innovativste TV-Skript eines Newcomers im fiktionalen Bereich dürfen sich die Autoren der Mystery-Serie "Janus", Jacob Groll und Sarah Wassermair, Hoffnungen machen. Auch die Ö1-Produktionen "Zwei Mütter" (Dokumentation), "Das Liebeskonzil" (Fiktion) und "Ö1 Birds' Song Contest" (Musik) schafften es auf die Liste.

Verleihung Ende Oktober

Die Auszeichnungen für die besten Formate in den Bereichen TV, Radio und Online werden in zwölf Kategorien vergeben und sind mit jeweils 6.000 Euro dotiert. Das Festival findet vom 17. bis 23. Oktober in Berlin statt. Verliehen werden die Preise am letzten Tag im Großen Sendesaal im Berliner Haus des Rundfunks. (red, 9.9.2015)

  • Die Prix-Europa-Trophäe.
    foto: prixeuropa

    Die Prix-Europa-Trophäe.

Share if you care.