Duo Protect Aktienanleihe

9. September 2015, 09:47
posten

ABInBev und Heineken mit 7% Renditechance pro Jahr

Pünktlich zur Oktoberfestzeit bietet die Erste Bank eine Duo Protect Aktienanleihe auf die Top-Unternehmen der Brauereibranche zur Zeichnung an: ABInBev ist der weltweit größte Brauer – Resultat einer jahrelangen Akquisitionsstrategie, bei der 2013 die mexikanische Brauerei Modelo, 2008 die US-amerikanische Anheuser Busch und 2004 eine Mehrheitsbeteiligung an der brasilianischen AmBev "geschluckt" wurden. Die bekanntesten Marken von ABInBev sind Budweiser, Stella Artois und Corona; der Konzern besetzt jeweils den ersten oder zweiten Rang in den USA, Kanada, Argentinien, Deutschland (Becks), Großbritannien und Belgien. An der Börse schafft es der Riese auf eine Marktkapitalisierung von 155 Mrd. Euro. Heineken kommt als Nummer drei weltweit auf etwa ein Viertel der Marktkapitalisierung. 50,1 Prozent werden von der Heineken-Familie kontrolliert. Der Konzern ist insbesondere in Europa, Amerika und Afrika mit vielen regionalen Marken vertreten; bekannte Marken sind Heineken und Amstel, in Deutschland gehören Paulaner und Hacker-Pschorr, in Österreich Gösser und Schwechater zum Portfolio.

Ein Jahr Laufzeit und 30 Prozent Sicherheitspuffer

Anleger, die der Meinung sind, dass die Aktien von ABInBev und Heineken innerhalb der nächsten zwölf Monate zumindest seitwärts tendieren, könnten die Duo Protect Aktienanleihe (ISIN AT0000A1G4N2) der Erste Bank zeichnen. Am 28.09.2015, dem Ende der Zeichnungsfrist, werden die Aktienschlusskurse zur Definition der beiden Basispreise herangezogen. Bei 70 Prozent der Schlusskurse werden zusätzlich die Barrieren definiert. Das Produkt bietet also einen Sicherheitspuffer von 30 Prozent bezogen auf ein Jahr Laufzeit.

Bei Fälligkeit am 29.09.2016 erfolgt unabhängig von der tatsächlichen Kursentwicklung die Zahlung des Zinskupons von 7 Prozent p.a. Sofern während der gesamten Laufzeit keine der beiden Aktien jemals die zugehörige Barriere verletzt hat, erfolgt zudem die Rückzahlung des Nominalbetrags und Anleger realisieren die Maximalrendite. Sollte jedoch mindestens eine der Aktien ihre Barriere ein- oder mehrfach berührt haben, dann entfällt die bedingte Teilschutzfunktion des Produkts. Anleger erhalten zusätzlich zur Kuponzahlung nun die Lieferung derjenigen Aktie, die die schlechtere prozentuale Wertentwicklung aufweist. In diesem Fall entstehen mit recht hoher Wahrscheinlichkeit Kapitalverluste.

ZertifikateReport-Fazit: Anleger in der Duo Protect Aktienanleihe auf ABInBev und Heineken sollten beachten, dass sie mit diesem Produkt die Marktrisiken der beiden Aktien nicht diversifizieren, sondern akkumulieren, da keine Verrechnung von positiven und negativen Kursentwicklungen stattfindet. Dafür vereinnahmen sie einen Kupon, der wesentlich höher liegt als bei zwei Aktienanleihen auf jeweils eine Aktie.

Dieser Beitrag stellt keinerlei Empfehlung zum Kauf oder Verkauf des DAX-Index oder von Anlagezertifikaten auf den DAX-Index dar. Für die Richtigkeit der Daten wird keine Haftung übernommen.

Thorsten Welgen ist Mitarbeiter des ZertifikateReports und HebelprodukteReports. Die kostenlosen PDF-Newsletter erscheinen wöchentlich.

Weitere Infos: www.zertifikatereport.de und www.hebelprodukte.de.

Share if you care.