Russland kantert und ist Zweiter

8. September 2015, 23:06
32 Postings

Die Sbornaja schiebt sich mit einem 7:0 an den Schweden vorbei, Montenegro rückt bis auf einen Punkt an sie heran

Vaduz/Chisinau – In der Österreich-Gruppe G der EM-Qualifikation hat Russland am Dienstag den zweiten Platz von Schweden übernommen. Während Schweden den Österreichern zu Hause 1:4 (0:2) unterlag, feierte Russland in Liechtenstein einen 7:0 (3:0)-Sieg. Auch Montenegro hat nach einem 2:0 (1:0) in der Republik Moldau noch die Chance auf Platz zwei.

Bei zwei ausständigen Begegnungen hat Russland mit 14 Punkten zwei Zähler Vorsprung auf Schweden, nur einen Punkt dahinter lauert Montenegro auf Platz vier. Das vermutlich einfachste Restprogramm haben die Schweden, die in Liechtenstein und gegen Moldau spielen. Russland gastiert noch in Moldau und empfängt am letzten Spieltag Montenegro, das zuvor Österreich zu Gast hat.

Aus den direkten Duellen hat allerdings Russland den Vorteil gegenüber Schweden, Schweden dafür gegenüber Montenegro. Die Partie Montenegro gegen Russland gewannen die Russen am grünen Tisch mit 3:0, nachdem es am 27. März in Podgorica zu Ausschreitungen gekommen war.

Liechtenstein ab der 40. Minute nur zu zehnt

Die Russen dominierten im Rheinpark-Stadion in Vaduz gegen den vom Österreicher Rene Pauritsch trainierten Außenseiter von Beginn an. Artem Dsjuba (21., 45.) und Alexander Kokorin (40./Elfmeter) sorgten im zweiten Spiel unter Trainer Leonid Sluzki für eine komfortable 3:0-Pausenführung. Da Liechtenstein ab der 40. Minute mit zehn Mann auskommen musste, nachdem Daniel Kaufmann Dsjuba im Strafraum gefoult hatte, hatte Russland im zweiten Durchgang relativ leichtes Spiel. Zwei weitere Tore von Dsjuba (73., 90.) sowie Treffer von Fedor Smolow (77.) und Alan Dsagojew (85.) ergaben am Ende ein 7:0-Schützenfest.

Montenegro ging in Chisinau in der 9. Minute durch Atletico-Madrid-Verteidiger Stefan Savic in Führung. Fatos Beciraj von Rapids Europa-League-Gegner Dinamo Minsk traf in der 65. Minute zum 2:0. (APA, 8.9.2015)

EM-Qualifikation, Gruppe G, Dienstag

Moldau – Montenegro 0:2 (0:1) Chisinau
Tore: Savic (9.), Beciraj (65.)

Liechtenstein – Russland 0:7 (0:3) Vaduz
Tore: Dsjuba (21., 45., 73., 90.), Kokorin (40./Elfmeter), Smolow (77.), Dsagojew (85.)

Rote Karte: Kaufmann (40./Liechtenstein)

  • Fedor Smolow war am Dienstagabend einer von mehreren russischen Torschützen in Vaduz.
    foto: reuters/sprich

    Fedor Smolow war am Dienstagabend einer von mehreren russischen Torschützen in Vaduz.

Share if you care.