F wie Fußgängerzone

9. September 2015, 09:43
78 Postings

DER STANDARD erklärt im Wien-Lexikon bis zur Wahl am 11. Oktober die wichtigsten Begriffe der Stadt

Fußgängerzone, die; sorgt in Wien für weit weniger emotionale Debatten als das Wort Begegnungszone. Jene Zone, die sich Fußgänger, Rad- und Kfz-Fahrer teilen sollen, ist zu einem Schlagwort der rot-grünen Stadtregierung geworden. Die Streitigkeiten um den Umbau der Mariahilfer Straße zu einer Fuß- und Begegnungszone sind Geschichte. Die "Neue Mahü" wurde im Sommer eröffnet, kritische Stimmen sind aber nicht verebbt. Die Einkaufsstraße war das größte von mehreren Verkehrsberuhigungsprojekten von Verkehrsstadträtin Maria Vassilakou (Grüne). Die jetzt zur FPÖ übergelaufene City-Chefin Ursula Stenzel wiederum will die ganze Innenstadt zur Begegnungszone machen. (cmi, 9.9.2015)

foto: apa/roland schlager
Share if you care.