Gold Memory-Express-Zertifikat

8. September 2015, 08:28
posten

Das Zertifikat verfügt über einen Sicherheitspuffer von 35 Prozent

Im September 2011 verzeichnete der Goldpreis bei 1.920 USD sein Allzeithoch. Nur von kurzen Erholungsphasen unterbrochen, stürzte der Goldpreis unmittelbar danach auf 1.200 USD ab, um dann von der Jahresmitte 2013 bis zur Jahresmitte 2015 innerhalb der breit angelegten Handelsspanne von 1.150 bis 1.400 USD zu verbleiben, die dann vor zwei Monaten von einem weiteren Preisverfall auf bis zu 1.077 USD abgelöst wurde.

Seit dem das geringer werdende Wachstum der chinesischen Wirtschaft die weltweiten Aktienkurse tief ins Minus beförderte, konnte sich der Goldpreis von seinen langjährigen Tiefstständen nach oben hin absetzen. Für Anleger, die in den nächsten drei Jahren mit absehbarem Risiko von einer halbwegs stabilen Entwicklung des Goldpreises profitieren wollen, könnte das aktuell zur Zeichnung angebotene Morgan Stanley IQ-Memory Express-Zertifikat auf den Goldpreis für eine Investition infrage kommen.

Drei Prozent Zinsen, 35 Prozent Sicherheitspuffer

Der am 18.9.15 an der London Bullion Market Association (LBMA) in USD fixierte Goldpreis wird als Startwert für das Zertifikat festgeschrieben. Bei 65 Prozent des Startwertes wird sich die während der gesamten Laufzeit des Zertifikates (18.9.15 bis 18.9.18) aktivierte Barriere befinden.

Wenn der Goldpreis an einem der im Jahresabstand angesetzten Bewertungstag auf oder oberhalb des Startwertes notiert, dann wird das Zertifikat mit seinem Ausgabepreis von 100 Prozent und der fälligen Zinszahlung(en) zurückbezahlt. Notiert der Goldpreis an einem Stichtag zwischen der Barriere und dem Startwert, dann wird nur der Zinskupon in Höhe von 3 Prozent ausgeschüttet, bei einem Kursrückgang von mehr als 35 Prozent fällt die Zinszahlung vorerst einmal aus. Überwindet der Goldpreis an einem der nachfolgenden Stichtage wieder die Barriere, dann werden entgangene Zinszahlungen nachbezahlt.

Wenn der Goldpreis während des gesamten Beobachtungszeitraumes permanent oberhalb der Barriere notiert und das Zertifikat nicht vorzeitig zurückbezahlt wird, dann wird es am 25.9.18 mit 100 Euro und den ausstehenden Zinszahlung von 3 Prozent pro Jahr getilgt. In diesem Fall wird das Zertifikat unter Berücksichtigung der Kosten einen Nettoertrag von 7,79 Prozent abwerfen. Berührt oder unterschreitet der Goldpreis während der Beobachtungsperiode die Barriere, so wird die Rückzahlung des Zertifikates gemäß der prozentuellen Wertentwicklung im Verhältnis zum Startwert (maximal 100 Prozent) erfolgen.

Das Morgan Stanley IQ-Memory Express-Zertifikat auf Gold, maximale Laufzeit bis 25.9.18, ISIN: DE000MS0GUF7, kann noch bis 18.9.15 mit 100 Euro plus 0,5 Prozent Ausgabeaufschlag gezeichnet werden.

ZertifikateReport-Fazit: Dieses Memory Express-Zertifikat bietet Anlegern in den nächsten 3 Jahren die Chance auf eine Bruttojahresrendite von 3 Prozent, wenn der Goldpreis niemals 35 Prozent oder mehr des am 18.9.15 festgestellten Fixingpreises verliert.

Dieser Beitrag stellt keinerlei Empfehlung zum Kauf oder Verkauf des DAX-Index oder von Anlagezertifikaten auf den DAX-Index dar. Für die Richtigkeit der Daten wird keine Haftung übernommen.

Walter Kozubek ist Mitarbeiter des ZertifikateReports und HebelprodukteReports. Die kostenlosen PDF-Newsletter erscheinen wöchentlich.

Weitere Infos: www.zertifikatereport.de und www.hebelprodukte.de.

Share if you care.