Erste Gerüchte: Apple plant ultradünnes iPhone 7

7. September 2015, 16:37
142 Postings

iPhone 6s noch gar nicht präsentiert, da gibt es schon Spekulationen zu neuem Modell

Am Mittwoch will Apple zwei neue iPhone-Modelle vorstellen: Dabei handelt es sich um kleinere Upgrades für das iPhone 6, die Geräte sollen die Generationsnummer als iPhone 6s (Plus) auch im Namen behalten. Doch schon vor der Neuvorstellung der nächsten Modelle sickern erste Infos zum übernächsten Gerät durch: Der Tech-Analyst Ming-Chi Kuo berichtet, dass Apple mit dem iPhone 7 endgültig dem Schlankheitswahn verfallen wird. Nur sechs Millimeter Dicke soll das Smartphone aufweisen, das wohl erst zum Weihnachtsgeschäft 2016 erscheinen wird. Das iPhone 6s, das morgen präsentiert wird, soll mit 6,9 Millimeter deutlich dicker werden.

Sogar iPhone 7s-Infos

Eine Vorstellung von der Größe des iPhone 7 kann man schon an iPod Touch (neueste Generation) und iPad Air 2 bekommen. Kuo will sogar schon wissen, was das iPhone 7s, das dann 2017 erscheint, kann: Nämlich ein 4K-Display. Sony hat das bei seinem Xperia Z5 schon jetzt im Einsatz. Schon vor der Präsentation des iPhone 6s über Spezifikationen der Nachfolger-Modelle zu reden, riecht natürlich nach Bullshit-Bingo. Doch ganz absurd wären Infos nicht: Apple tüftelt natürlich schon an der nächsten iPhone-Generation, jetzt wäre der logische Zeitpunkt für erste Infos an Zulieferer.

Fix ist nix

Die Informationen bieten immerhin einen Einblick darauf, in welche Richtung sich der Smartphone-Markt bewegen wird – und zwar in Richtung Leichtigkeit und Dünne. Natürlich könnte das übernächste iPhone aber auch Verbesserungen bei der Akku-Haltbarkeit liefern (was momentan als großer Kundenanreiz gilt). Spätestens im September 2016 wissen wir mehr. (fsc, 7.9.2015)

  • Das iPhone 6 Plus – am Dienstag noch Apples aktuellstes Modell

    Das iPhone 6 Plus – am Dienstag noch Apples aktuellstes Modell

Share if you care.