Fotos mit Kokainbaron bringen Serbiens Außenminister in Bedrängnis

7. September 2015, 15:33
20 Postings

Investigative Journalisten belegten neun Treffen von Dacic mit flüchtigem Schmuggler

Belgrad – Am Montag veröffentlichte Aufnahmen von mehreren Begegnungen mit einem flüchtigen Kokainschmuggler haben den serbischen Außenminister Ivica Dacic in Bedrängnis gebracht. Investigative Journalisten der Plattform KRIK belegten mit den Bildern wiederholte Treffen von Dacic mit dem verurteilten Drogenboss Rodoljub Radulovic alias Misa Banana.

Die Aufnahmen wurden von Mitarbeitern des serbischen Geheimdienstes gemacht, die den Kokain-Schmuggler überwachten. Dacic war zu dem Zeitpunkt – zwischen November 2008 und April 2009 – pikanterweise Innenminister. Die Bilder zeigen insgesamt neun Begegnungen von Dacic und seinen engen Mitarbeitern mit Radulovic.

Kontakte schon länger bekannt

Kontakte des Regierungsmitglieds mit Radulovic sorgten schon vor Jahren in Belgrad für Aufsehen. Dacic hatte damals laut KRIK allerdings behauptet, dass seine Begegnungen mit dem Kokain-Schmuggler nicht aus der Zeit stammten, als er Innenminister war. Auch sei er von den Nachrichtendiensten nie auf die verdächtigen Geschäfte von Radulovic aufmerksam gemacht worden.

Gegen den früheren Kabinettschef von Dacic, Branko Lazarevic, läuft inzwischen ein Verfahren wegen seines Kontaktes zu Radulovic. Lazarevic soll ihm vertrauliche Polizeiinformationen zugespielt haben.

Radulovic war Mitte Juli in Belgrad in Abwesenheit zu 12 Jahren und sechs Monaten Haft verurteilt worden. Die Verurteilung erfolgte im Prozess gegen Serbiens "Kokain-König" Darko Saric, der zu 20 Jahren Haft verurteilt wurde. (APA, 7.9.2015)

Share if you care.