Mercedes-Benz bringt S-Klasse Cabrio

Ansichtssache8. September 2015, 12:39
105 Postings

Nach fast 45 Jahren bringt Mercedes-Benz wieder ein Cabrio in der Oberklasse und schickt es gegen den Bentley Continental ins Rennen um die Gunst der oberen Zehntausend

foto: daimler

Der W 111 gilt heute noch als einer der schönsten und hochwertigsten offenen Viersitzer, die je gebaut wurden. Ab 1961 baute Mercedes-Benz das Luxuscabrio, das Kevin Costner und sein deutsches Pendant Manfred Krug vor der Kamera fuhren. Nun bringt Mercedes-Benz endlich einen Nachfolger der Blechikone – vorwiegend in Alu: das S-Klasse Cabrio.

1
foto: daimler

Damit komplettiert Mercedes-Benz die S-Klasse-Familie und bietet erstmals sechs Modelle in der Luxusklasse an. "Die S-Klasse gibt im Weltmarkt den Takt an bei Sicherheit, Effizienz und Komfort", sagt Daimler-Vorstand Thomas Weber und meint: "Noch nie waren wir so erfolgreich."

Mercedes-Benz "erhebt den Anspruch, das komfortabelste Cabriolet der Welt zu bauen", heißt es aus dem Unternehmen. Damit zielen die Stuttgarter natürlich auch auf die Zielgruppe von Bentleys Continental. Aber das ist eh eine überschaubare Anzahl von Personen.

2
foto: daimler

Natürlich setzt Mercedes-Benz auf ein Stoffverdeck. Dieses kann man bis zu einer Geschwindigkeit von 60 km/h elektrisch öffnen. Im Stand geht das natürlich auch – mit dem Schlüssel, der dann als eine Art Fernbedienung dient. 20 Sekunden dauert es, bis das Verdeck im Kofferraum gänzlich verschwunden ist.

3
foto: daimler

Mercedes-Benz brüstet sich mit der "besonders intelligenten Klimaregelung Thermotronic", die künftig in allen Benz-Cabrios erhältlich sein wird. "Anders als herkömmliche Systeme arbeitet die Klimaregelung vollautomatisch, der Fahrer muss also weder einen Modus für geschlossenes oder offenes Verdeck wählen, noch eine Temperatureinstellung für diese Fahrzustände abspeichern", erklärt Mercedes-Benz. Möglich wird das, weil in der S-Klasse jede Düse einzeln automatisch angesteuert werden kann.

Die Palette an weiteren Assistenz-, Komfort- und Sicherheitssystemen ist ohnedies aus der S-Klasse bekannt.

4
foto: daimler

Bekannt ist auch der Antrieb des S 500 Cabrios. Dort arbeitet der 4.663 Kubikzentimeter große V8 mit 455 PS und einem Drehmoment von 700 Newtonmeter. Geschaltet wird über die 9-Gang-Automatik 9G-Tronic. Laut Normverbrauch begnügt sich das 5,027 Meter lange Cabrio mit 8,5 Liter Super pro 100 Kilometer.

5
foto: daimler

Wem der S 500 zu gering ist, der greift zum Mercedes-AMG S 63 4Matic Cabriolet, das nur als Linkslenker erhältlich sein wird. Dort stemmt der V8-Biturbo 585 PS und 900 Newtonmeter aus 5,5 Liter Hubraum. Das reicht für den Sprint von 0 auf 100 in unter vier Sekunden. Das Cabrio wird bei 250 km/h zurückgepfiffen. Normverbrauch: 10,4 Liter. Damit ist das AMG S-Cabrio "das verbrauchsgünstigste im Wettbewerbssegment", verspricht Mercedes-Benz.

6
foto: daimler

Nach der Weltpremiere auf der Internationalen Automobilausstellung in wenigen Tagen in Frankfurt geht es übrigens Schlag auf Schlag: Der Verkauf beginnt bereits im Dezember, im Frühjahr sollen dann schon die ersten Fahrzeuge bei den Kunden sein. (Guido Gluschitsch, 8.9.2015)

Link

Mercedes-Benz

7
Share if you care.