Welche Fragen stellen Kinder zur aktuellen Flüchtlingssituation?

Diskussion9. September 2015, 05:30
46 Postings

Tausende Menschen fliehen aus Syrien. Kindern die derzeitigen Ereignisse zu erklären stellt manche Eltern vor Herausforderungen

Das Nachrichtenmagazin "Profil" sorgte mit dem Cover, auf dem ein totes Flüchtlingskind abgebildet war, für Diskussion. Zuvor hatte die "Krone" mit einem unverpixelten Foto der Leichen der in dem Schlepper-Lkw erstickten Flüchtlinge für Empörung gesorgt. Zuletzt herrschte in Österreich als Transitland für viele Syrer, die weiter nach Deutschland wollen, reger Betrieb an Österreichs Bahnhöfen. Wie erleben Ihre Kinder die derzeitige Situation und die mediale Diskussion?

Flüchtlingskinder eingeschult

Mit Schulbeginn sind heuer in Wien rund 350 Flüchtlingskinder eingeschult worden. Sie werden in die bestehenden Klassen integriert und erhalten Sprachförderung, zusätzliche psychologische Betreuung für durch Krieg und Gewalt traumatisierte Kinder und Jugendliche steht zur Diskussion: darüber entscheidet der Bund. Wie viele Kinder österreichweit eingeschult werden, wird sich bis Oktober zeigen. Bisher meldeten die Bundesländer ihren Bedarf an Lehrer-Planstellen bis 1. Oktober – aufgrund der aktuellen Flüchtlingsströme könnte dieser Bedarf erstreckt werden.

Wenn Kinder nachfragen

Für manche Kinder ist der Umgang mit Flüchtlingskindern Alltag, für manche weniger. Wie haben Ihre jüngeren Kinder darauf reagiert? Welche Fragen stellen Sie Ihnen als Eltern? Es ist eine Sache zu erklären, was ein Flüchtling ist und warum Menschen aus ihren Heimatländern fliehen. Zusammenhänge, Reaktionen und den Umgang mit Flüchtlingsströmen kindgerecht zu beantworten aber eine andere: Komplexe Zusammenhänge verständlich zu erklären kann für Eltern sehr herausfordernd sein. Welche Fragen waren für Sie als Elternteil schwierig zu beantworten?

Politische Bildung

Während sich manche ältere Kinder oder Jugendliche für Politik gar nicht interessieren, sehen sich andere Eltern mit schwierigeren Fragen konfrontiert. Ob nun Luftangriffe auf den "Islamischen Staat" (IS) oder Reaktionen einzelner Länder: Sollten geopolitische Diskussionen in der Familie mit älteren Kindern und Jugendlichen geführt werden? Wie wichtig sind Ihnen politische Diskussionen mit Ihren Kindern? Oder ist das Thema "politische Bildung" alleinige Aufgabe der Schulen? Und wenn ja, wie viel Platz wird den aktuellen politischen Themen in den Schulen gewidmet? (sni, 9.9.2015)

  • 350 Flüchtlingskinder wurden in Wien bisher eingeschult. Wie viele es österreichweit werden, wird sich im Oktober zeigen.
    foto: apa / helmut fohringer

    350 Flüchtlingskinder wurden in Wien bisher eingeschult. Wie viele es österreichweit werden, wird sich im Oktober zeigen.

Share if you care.