Peter Bichsel: Frau Blum und der Milchmann

11. September 2015, 10:43
2 Postings

Wolfram Höll und der Päivi Stalder haben für das Schweizer Radio aus "Eigentlich möchte Frau Blum den Milchmann kennenlernen" ein Hörstück geschneidert

Nur das Leben, das man sich selbst erzählen kann, ist ein sinnvolles Leben." Das ist einer die-ser Peter-Bichsel-Sätze, die so klein daherkommen. So klein wie manchmal das Leben. Dann stellen sich Fragen, bauen sich Geschichten auf, die größer als das Leben sind.

Peter Bichsel, heuer 80 Jahre jung geworden, bekam 1964 für Eigentlich möchte Frau Blum den Milchmann kennenlernen den Preis der Gruppe 47 – sein Durchbruch. Wolfram Höll und der Päivi Stalder haben für das Schweizer Radio aus der Titelgeschichte ein abwechslungsreiches mehrstimmiges Hörstück geschneidert, mit viel Musik, Klang- und Halleffekten.

"Behelfsmäßig kann man sich ein Haus vorstellen," so der erste Satz, "ein Haus mit vier Stockwerken, mit einer Treppe, die sie verbindet und trennt, mit einem Ziegeldach; ein Haus an einer Straße, auf teurem Boden hineingezwängt zwischen andere, die Fenster gegen die Straße gerichtet, den Eingang im Hinterhof." Ein irritierend leichter Tonfall. Das klingt naiv, beschreibt aber die Welt wie etwas ganz Neues. (Alexander Kluy, Album, 10.9.2015)

  • Peter Bichsel, "Eigentlich möchte Frau Blum den Milchmann kennenlernen". € 16,90 / 43 S. Christoph- Merian-Verlag, Basel 2015
    cover: christoph- merian-verlag

    Peter Bichsel, "Eigentlich möchte Frau Blum den Milchmann kennenlernen". € 16,90 / 43 S. Christoph- Merian-Verlag, Basel 2015

Share if you care.