57-Jährige in Potzneusiedl erstochen aufgefunden

7. September 2015, 12:49
4 Postings

Lebensgefährte meldete den Fund der Leiche – Messer befand sich noch in Stichwunde

Potzneusiedl – Im burgenländischen Potzneusiedl (Bezirk Neusiedl am See) ist am Wochenende eine 57-jährige Frau aus dem Ort erstochen worden. Am Montag wurde die Leiche gefunden. "Die Frau wurde tot mit einer Stichverletzung in der Brust vorgefunden", so Polizeisprecher Gerald Koller. "Man geht von Fremdverschulden aus", sagte Koller.

Das Messer befinde sich noch in der Stichwunde. Die Tatortarbeit wurde vom Landeskriminalamt Niederösterreich geführt. Zeugen werden von Ermittlern des Landeskriminalamtes Burgenland befragt. "Die Dame wurde Samstagabend von Nachbarn und ihrem Lebensgefährten das letzte Mal gesehen", sagte Polizeisprecher Gerald Koller. Am Montag habe der Lebensgefährte der 57-Jährigen den Leichenfund der Polizei gemeldet.

"Man ist bis dato aufgrund der akribischen Spurensuche noch nicht bis zum Fundort der Leiche vorgestoßen", berichtete Koller. Die burgenländischen Kriminalisten werden von ihren Kollegen aus Niederösterreich unterstützt, weil das Landeskriminalamt Burgenland derzeit mit der Aufarbeitung des Flüchtlingsdramas auf der Ostautobahn beschäftigt ist. Am 27. August waren bei Parndorf (Bezirk Neusiedl am See) in einem abgestellten Kühl-Lkw die Leichen von 71 Flüchtlingen entdeckt worden. (APA, 7.9.2015)

Share if you care.