KTM gönnt sich ein Museum und baut aus

6. September 2015, 14:02
2 Postings

Der Motorradbauer investiert am Firmenstandort in Oberösterreich. Ein neues Logistikzentrum wurde eröffnet, das Museum soll 2017 stehen

Mattighofen – KTM hat vor über 60 Jahre das erste Motorrad in Mattighofen in Oberösterreich produziert. Nun gönnt sich der Hersteller ein eigenes Museum am Firmensitz im Innviertel. Die Spatenstichfeier beging man gleichzeitig mit der Eröffnung des neuen Logistikzentrums in der Nachbargemeinde Munderfing, wie das Unternehmen in einer Aussendung mitteilt. In den kommenden Wochen startet Logistikpartner Lagermax auf einer Gesamtfläche von rund 30.000 Quadratmetern den Betrieb.

KTM-COO Harald Plöckinger (KTM COO): "Mit der Investition von 22,5 Millionen Euro in das neue Logistikzentrum in Munderfing werden die notwendige Infrastruktur für das weitere globale Wachstum der KTM Gruppe realisiert und mittelfristig 50 neue Arbeitsplätze geschaffen. Am weiteren Ausbau des Betriebsstandortes in Munderfing wird gearbeitet. Neben einer Fabrikerweiterung von 10.000 Quadratmetern bei WP Performance Systems entsteht auch ein neues KTM Motorsportzentrum, hier beträgt die Gesamtinvestition rund 25 Millionen Euro."

KTM beschäftigt 2600 Mitarbeiter in der Region. An der Stadtplatzeinfahrt von Mattighofen erfolgt nun der Bau des KTM Museums. CEO Stefan Pierer spricht von einem "klaren Bekenntnis zu unserem Heimatstandort im Mattigtal. 2003 wurden erste Ideen dazu geboren, zehn Jahre später haben wir diese wieder aufgegriffen, und ziemlich genau 25 Jahre nach der Übernahme von KTM wird Ende 2017 die Eröffnung gefeiert." Auf rund 9500 Quadratmetern wird das Museum mit Schauwerkstatt errichtet. Am Museumsvorplatz ist ein Gebäude mit Restaurant und Wohnungen sowie eine öffentliche Tiefgarage mit 130 Stellplätzen geplant. (red, 6.9.2015)

  • Mattighofen bekommt an der Stadtplatzeinfahrt ein schnittiges Gebäude. Die Form des Museums soll an eine Rennstreckem erinnern.
    foto: ktm

    Mattighofen bekommt an der Stadtplatzeinfahrt ein schnittiges Gebäude. Die Form des Museums soll an eine Rennstreckem erinnern.

Share if you care.