Gute Woche – Schlechte Woche: Flüchtlingsfrage, Celine Dion und Cancer Cowboy

5. September 2015, 09:00
4 Postings

Gute Woche

Eine interessante Studie wurde in Australien erstellt. Sie hat ergeben, dass "Experten für Gesichtserkennung Menschen auf verschiedenen Bildern besser wiedererkennen können als ungeschulte Menschen". Nur für den Fall, dass Sie die Frage schon länger beschäftigt hat.

foto: © peskymonkey / istockphoto.com

Nachdem die katholische Kirche in der Flüchtlingsfrage bisher wenig Hirtenqualität erkennen ließ, kündigte Kardinal Christoph Schönborn an, demnächst an die tausend Flüchtlinge unterzubringen. Schön, dass Gott endlich in die Gänge kommt.

Im US-Bundesstaat Missouri wurde Jeff Mizanskey aus dem Gefängnis entlassen. Verurteilt wurde er 1993 zu lebenslanger Haft, weil er Haschisch verkauft hat. Uff. Das ist in den USA mittlerweile in vielen Bundesstaaten legal. Mizanskey ist auf Bewährung raus. Immerhin. (5.9.2015)

foto: apa/roland schlager

Schlechte Woche

Die kanadische Sirene Celine Dion wird zwei neue Alben veröffentlichen. Von ihren Fans will sie Vorschläge, welche Lieder sie singen soll. Das mit dem Fan wird schwierig, einen Vorschlag hätten wir dennoch: Die Schweigeminute (Traiskirchen). Bitte in der 20-Minuten-Version.

foto: ap photo/the canadian press, jacques boissinot

Schlechte Zeiten für den Marlboro Man. Die Raucherquote in den USA ist mit 15,2 Prozent auf einem Tiefststand. Der "Cancer Cowboy" (Zitat: Neil Young) überlegt jetzt, auf Fastfood umzusatteln – zumindest solange ihn das Pferd dann noch trägt.

Am Wiener Westbahnhof empfingen private Helfer tausende Kriegsflüchtlinge und halfen unermüdlich. "Flüchtlinge legen Westbahnhof lahm", fiel der Kronen Zeitung dazu ein. Ein Anruf bei der ÖBB klärte auf: Das Einzige, was die Krone da lahmlegte, war die Wahrheit. flu

foto: reuters/prouser
Share if you care.