US-Markt: Android knapp vor Apple, Facebook dominiert bei Apps

4. September 2015, 13:45
5 Postings

Bereits 77 Prozent aller US-Amerikaner nutzen ein Smartphone

Das Analyseportal comScore hat neue Zahlen zum US-amerikanischen Smartphone-Markt veröffentlicht. Mittlerweile nutzen mehr als 77 Prozent der US-Bürger ein solches Gerät, der Wert stellt naturgemäß einen neuen Rekord dar. Bei den Betriebssystemen dominiert nach wie vor Android, wenngleich Apple leicht aufholen konnte. Mit 52,2 Prozent und 43,1 Prozent dominieren die zwei Betriebssysteme klar, Microsoft (3%), Blackberry (1,5%) und Symbian (0,1%) liegen abgeschlagen auf den letzten Plätzen.

Österreich: Android noch stärker

In Europa ist Apple weit weniger stark. Umfragen deuten darauf hin, dass Android hier mit bis zu 60 Prozent führt, während Apple bei 20 Prozent liegt. Eine Vielzahl der Nutzer wissen aber auch gar nicht, welches Betriebsystem sie verwenden – dabei dürfte es sich um Android handeln; da sich iPhone-Nutzer ihres iPhones meistens bewusst sind.

Facebook bei Apps weit voran

Bei den einzelnen Anwendungen dominiert Facebook das Feld nach wie vor. 73,3 Prozent aller Smartphone-Nutzer waren im Juli 2015 in der Facebook-App, 59,5 Prozent im Facebook Messenger. Darauf folgt die Google-Vierfaltigkeit aus YouTube, Suche, Play und Maps. Dann kommt bereits das in den USA starke Pandora (in Europa dürfte Spotify gut abschneiden). Auch Apple Music ist mit 24,1 Prozent bereits in den Top 15 zu finden. Dahinter rangiert Snapchat (21,9 Prozent), das allerdings bei jungen Nutzern punktet und dementsprechend von Investoren umgarnt wird. (fsc, 4.9.2015)

  • Android hat weltweit noch die Nase vorn
    foto: reuters/su

    Android hat weltweit noch die Nase vorn

Share if you care.