Forscher entwickeln "Langeweile-Detektor" für Smartphones

4. September 2015, 11:39
7 Postings

Schlägt automatisch Buzzfeed-Artikel vor, wenn Nutzer sich fadisiert

Man ist gelangweilt, sitzt herum, spielt auf seinem Smartphone – und bekommt pünktlich einen Artikel des auf virale Inhalte spezialisierten Portals "Buzzfeed" vorgeschlagen, der die Langeweile beenden soll. Das wollen Forscher der spanischen Telekomfirma Telefonica erreichen. Sie haben nun einen "Langeweile-Detektor" entwickelt, der fadisierte Nutzer identifizieren soll. Das ganze funktioniert über einen Algorithmus, der Aktivitäten auf dem Smartphone analysiert – etwa zuletzt getätigte Anrufe, benutzte Apps oder die Häufigkeit des Entsperrens.

Nutzungsverhalten analysiert

Die Forschung basiert laut Technology Review auf einer früheren Studie, bei der Nutzer selbst angaben, wann sie gelangweilt waren. Diese Daten wurden mit dem momentanen Nutzungsverhalten gekoppelt. Telefonica weitet die Untersuchungen nun aus, die Technologie könnte an Unterhaltungs- oder Medienkonzerne verkauft werden oder für eigene Apps genutzt werden. Psychologen sehen laut Technology Review durchaus positive Effekte, da Langeweile auch zu Depressionen führen kann. (fsc, 4.9.2015)

  • Gelangweilte Handynutzer erhalten Vorschläge
    foto: apa/epa/kumm

    Gelangweilte Handynutzer erhalten Vorschläge

Share if you care.