Faymann zitiert Ungarns Botschafter ins Kanzleramt

3. September 2015, 19:44
113 Postings

Bundeskanzler: "Die Genfer Menschenrechtskonvention ist von allen Staaten der EU zu respektieren"

Wien – Bundeskanzler Werner Faymann zitiert für morgigen Freitag den ungarischen Botschafter ins Kanzleramt. Anlass sind diplomatische Spannungen wegen dem Thema Flüchtlinge. "Die Genfer Menschenrechtskonvention ist von allen Staaten der EU zu respektieren", sagte Faymann laut einer Aussendung des Kanzleramtes am Donnerstag.

Außenminister Sebastian Kurz (ÖVP) trifft am Freitag seinen ungarischen Amtskollegen Peter Szijjarto am Rande eines EU-Ministertreffens in Luxemburg zu einer Aussprache. Das sagte ein Sprecher am Donnerstag der APA. Auf die Frage nach der Botschaft, die Kurz Szijjarto überbringen wolle, erklärte der Sprecher: "Die Genfer Konvention gilt für alle".

Die tausenden Flüchtlinge aus Syrien, die in Budapest auf eine Weiterreise in Richtung Wien warten, sorgen derzeit für Spannungen zwischen den beiden Ländern. Ungarn hatte am Dienstag den österreichischen Botschafter ins Budapester Außenministerium zitiert. (APA, 3.9.2015)

Share if you care.