Novomatic: Auch Hypos verkaufen Lotto-Anteile

3. September 2015, 15:57
5 Postings

Aufsichtsrat dürfte Deal am 18. September absegnen

Wien – Der Glücksspielkonzern Novomatic baut seinen Einfluss bei der teilstaatlichen Casinos-Austria-Gruppe weiter aus. Nachdem die B&C-Stiftung, die Bawag, die Erste Bank sowie die Volksbanken ihre Anteile an den zu den Casinos gehörenden Lotterien an Novomatic verkauft haben, ziehen nun die Landeshypos nach. Sie halten über die Hypo-Banken-Holding indirekt rund zwei Prozent an den Lotterien.

"Die Vorentscheidung für die Novomatic AG ist gefallen", zitiert das aktuelle "Format" Hypo-Verbandssprecher Claus Fischer-See. Der Aufsichtsrat der Hypo-Banken-Holding müsse das noch beschließen. Die nächste ordentliche Aufsichtsratssitzung findet am 18. September statt. Den Hypos könnte der Verkauf rund 16 Mio. Euro einbringen – ausgehend von einer Lotterien-Bewertung von 800 Mio. Euro. (APA, 3.9.2015)

Share if you care.