"Lehrlingspapst" Egon Blum erhielt Russ-Preis

3. September 2015, 11:38
1 Posting

Ehemaliger Regierungsbeauftragter für duale Ausbildung wurde mit Preis der "Vorarlberger Nachrichten" ausgezeichnet

Bregenz – Der ehemalige Regierungsbeauftragte für die duale Ausbildung, Egon Blum, ist am Mittwochabend im Festspielhaus Bregenz mit dem Toni-Russ-Preis ausgezeichnet worden. Eugen Russ, Herausgeber der "Vorarlberger Nachrichten", nahm den "Lehrlingspapst" in die "Reihe jener Menschen auf, die dazu beigetragen haben, dass sich im Land etwas zum Guten verändert".

Landeshauptmann Markus Wallner (ÖVP) lobte Blum als einen Vordenker, Mahner und unermüdlichen Kämpfer für die duale Ausbildung. Er habe sowohl als Lehrlingsbeauftragter der Regierung als auch als langjähriger Ausbildungsleiter der Firma Julius Blum immer an die Jugend geglaubt und Chancen für "seine Schützlinge" geschaffen, sagte Wallner in seiner Festrede.

Der Toni-Russ-Preis wurde in Gedenken an den ehemaligen "VN"-Herausgeber und -Chefredakteur gestiftet. Mit dem Preis werden Vorarlberger Persönlichkeiten ausgezeichnet, die durch Privatinitiativen dem Land und seinen Menschen wertvolle Dienste geleistet haben und leisten.

"Verdienste um duale Ausbildung"

Im vergangenen Jahr erhielt der Autor Michael Köhlmeier den Preis, ebenfalls geehrt wurden bereits Gerichtspsychiater Reinhard Haller, Schubertiade-Begründer Gerd Nachbauer, die Ärztin Elisabeth Neier und der frühere Präsident der Bregenzer Festspiele, Günter Rhomberg.

Die Entscheidung für Blum begründete die Jury – bestehend aus den Herausgebern und Redakteuren der "Vorarlberger Nachrichten" sowie den bisherigen Preisträgern – mit seinem bildungspolitischen Wirken und seinen damit verbundenen großen Verdiensten um die duale Ausbildung in Österreich. Mit seinem Engagement habe er auch wirtschafts- und arbeitsmarktpolitisch wirksame Maßnahmen gesetzt.

Festredner Hubert Dragaschnig bezeichnete den Preisträger als "eine Hommage an die Solidarität, an die Geschwisterlichkeit, an die Menschlichkeit". Mit seiner Bereitschaft, auf der Seite der Schwachen zu stehen, mit seiner Absicht, fair zu sein und jungen Menschen eine Chance zu geben, habe er Großes geleistet, sagte der Schauspieler und Regisseur und zitierte einen Leitsatz des 75-Jährigen: "Wer unserer Jugend vertraut und ihr das auch beweist, wird von ihr nicht enttäuscht." (APA, 3.9.2015)

  • Egon Blum habe im Land "etwas zum Guten verändert", so der Herausgeber der "Vorarlberger Nachrichten".
    foto: standard/corn

    Egon Blum habe im Land "etwas zum Guten verändert", so der Herausgeber der "Vorarlberger Nachrichten".

Share if you care.