Google bestraft Websites, die eigene Apps aggressiv bewerben

3. September 2015, 10:29
9 Postings

Reagiert damit auf genervte Nutzer, schlägt Banner zur App-Werbung vor

Wer kennt das nicht: Man surft auf seinem Smartphone oder Tablet auf eine bestimmte Website – und plötzlich wird der ganze Bildschirm von einer Werbeanzeige für die eigene App eingenommen. Das kleine Symbol zum Wegklicken ist schwer zu finden, klickt man auf einen internen Link, öffnet sich die Werbung erneut. Die gute Nachricht: Google ist von dieser Vorgehensweise auch genervt. Deshalb will der Konzern nun künftig Websites, die ebenjene Praxis verfolgen, schlechter in den Suchergebnissen platzieren.

Mehrzahl geht wieder

"Unsere Analysen zeigen, dass hier eine schlechte Sucherfahrung entsteht und Nutzer frustriert sind, weil sie einfach nur den Inhalt der Website sehen wollen", so Google. Studien hätten ergeben, dass bis zu 69% aller Nutzer die Website sofort wieder verlassen, die aggressive Werbung also nicht wegklicken. Nun heißt es abwarten, wie Website-Betreiber auf Googles Ankündigung reagieren. (fsc, 3.9.2015)

Links:

UberGizmo

  • Google will eine bessere Erfahrung für mobile Nutzer
    foto: apa/epa/google

    Google will eine bessere Erfahrung für mobile Nutzer

Share if you care.