Was war Ihr schlimmster modischer Fehltritt?

27. November 2015, 05:30
386 Postings

Modetrends kommen und gehen, modische Ausrutscher bleiben da nicht aus

Socken in Sandalen, XL-Haarbänder, Trainingsanzüge aus Nicki-Stoff, Bauchtaschen und der allseits bekannte Vokuhila: Die Liste ließe sich unendlich fortsetzen. Doch was aus heutiger Sicht als modischer Fauxpas gilt, war einst der letzte Schrei. Wer kann sich schon die 80er-Jahre ohne Vokuhilas und neonfarbene Legwarmers vorstellen?

Einst top, heute Flop

Wer mit der Mode geht, läuft Gefahr, hin und wieder zu unvorteilhaften Kleidungsstücken zu greifen. Aber nicht nur bei Kleidung kann einiges schiefgehen, sondern auch bei Accessoires wie viel zu großen Brillen und Frisuren, die so gar nicht zur Kopfform passen. Die Erkenntnis kommt dann oft erst Jahre später. Denn dank gemeiner Fotobeweise, die die modischen Fehltritte dokumentieren, ist Leugnen auch nach vielen Jahren unmöglich.

Zeitliche Distanz und ein anderes modisches Verständnis rücken das damals gewählte Outfit in ein anderes Licht und stellen die Frage "Was habe ich mir damals nur dabei gedacht?" in den Raum. Doch es bleibt ein kleiner Trost, denn Modetrends wandeln sich häufig und kommen mitunter wieder. Möglicherweise sind jene, die sich seit den 80er-Jahren nicht vom heißgeliebten Vokuhila trennen konnten, die Trendsetter von morgen?

Teilen Sie Ihre modischen Ausrutscher mit uns

Was waren Ihre schlimmsten modischen Fehltritte? Können Sie diese heute mit Humor betrachten? Machen Sie Ihre Freunde auf Modesünden aufmerksam? Und wie sehr gehen Sie mit der Mode? (kub, stn, 27.11.2015)

  • Neonfarbene Legwarmers waren in den 80er-Jahren der letzte Schrei.
    foto: istock/jason_v

    Neonfarbene Legwarmers waren in den 80er-Jahren der letzte Schrei.

Share if you care.