Wenn Selfies töten: Erneut Unfall bei Foto mit Pistole

3. September 2015, 07:53
155 Postings

Mehrere staatliche Behörden betrachten Selfies schon als Gefahr – Russland warnt vor Grizzly-Bären

Schon wieder ist jemand gestorben, weil er ein besonders "cooles" Selfie aufnehmen wollte: US-Medien berichten über einen 19-jährigen Vater, der sich unabsichtlich selbst erschossen hat. Er posierte mit einer Waffe, die geladen war – was er nicht wusste. Für das Selfie drückte er den Abzug, er schoss sich selbst in den Hals. Der zweifache Vater starb kurz darauf. Er ist kein Einzelfall: Selfie-Aufnehmende stürzen von Brücken und Klippen oder werden von wilden Tieren attackiert, mit denen sie posieren wollen.

Russland warnt

Besonders schlimm soll der "Selfie-Wahn" in Russland sein: Dort starben bereits dutzende Menschen nach riskanten Fotoaufnahmen. Zwei junge Männer etwa, die mit einer Handgranate posierten – und für das Foto deren Stift zogen. Andere pirschten sich zu nah an gefährliche Grizzly-Bären heran. Natürlich könnte man diese Menschen nun für den Darwin-Arward, also den legendären, wenngleich etwas zynischen Preis für das dümmste Verhalten, nominieren. Doch zu viele Menschen begeben sich für Selfies in Gefahr, um von unzusammenhängenden Einzelfällen zu sprechen.

Narzissmus in Reinkultur

"Es geht nur um mich. Es geht darum, mich zu zeigen. Ich kriege Aufmerksamkeit, und in sozialen Medien sagen alle, dass ich super bin", sagt die Kommunikationspsychologin Jesse Fox (University of Ohio) gegenüber Reuters. Laut Fox sind besonders jene Leute von gefährlichen Selfies besessen, die ohnehin Charaktermerkmale wie Narzissmus, Rücksichtslosigkeit und Antipathie aufweisen.

"No Selfie"-Zonen

Behörden unterschiedlicher Länder wollen nun gegen Selfies vorgehen: In Russland läuft schon länger eine Kampagne, die vor negativen Konsequenzen warnt. Mehrere Länder, etwa Indien, überlegen, eine "No Selfie"-Zone einzurichten, berichtet Reuters. Andere Nationen stoßen sich an gewissen Selfie-Trends, etwa Nackt-Selfies von Touristen. Aber nicht überall ist die Ablehnung so groß: Australien hat unlängst Selfie-Plattformen eingerichtet, bei denen Touristen das "größte Selfie der Welt" aufnehmen können. Allerdings mit Sicherheitsvorkehrungen. (fsc/Reuters, 3.9.2015)

  • Selfies werden zu einer immer größeren Gefahr
    foto: ap/cowan

    Selfies werden zu einer immer größeren Gefahr

Share if you care.