Danny Boyle plant "Trainspotting"-Fortsetzung

9. September 2015, 11:15
4 Postings

Will Smith ersetzt Hugh Jackman in Drama "Collateral Beauty", Jamie Foxx soll Bandenführer spielen

Hollywood – Rund 20 Jahre nach Erscheinen des erfolgreichen Films "Trainspotting" soll es eine Fortsetzung geben. Das verriet Regisseur Danny Boyle (58) dem Filmportal "Deadline.com" beim Telluride Filmfestival in den USA nach einer Vorführung von "Steve Jobs", Boyles Filmbiografie über den verstorbenen Apple-Gründer.

"Alle vier Hauptdarsteller wollen zurückkommen und es machen", sagte der englische Oscar-Preisträger ("Slumdog Millionaire"). "Jetzt geht es nur darum, all ihre Terminpläne zusammen zu bekommen."

John Hodge habe bereits ein "hervorragendes" Drehbuch für den zunächst "Trainspotting 2" genannten Film geschrieben, erzählte Boyle, der Regisseur des Originals. Es basiere auf dem Buch "Porno" von Irvine Welsh, der Fortsetzung von dessen Roman "Trainspotting". Hodge hatte bereits das Drehbuch des Originalfilms über eine Gruppe von Heroinabhängigen im schottischen Edinburgh geschrieben, der im Jahr 1996 ein Kinoerfolg wurde. Eine der Hauptrollen spielte Ewan McGregor (44, "Star Wars").

Will Smith statt Hugh Jackman

Will Smith (46, "Men in Black") übernimmt nach dem Ausstieg von Hugh Jackman ("X-Men: Zukunft ist Vergangenheit") die männliche Hauptrolle in dem Drama "Collateral Beauty". Laut "Deadline.com" sollen die Dreharbeiten im Oktober beginnen. Jackman war kürzlich wegen Terminkonflikten abgesprungen, auch Rooney Mara (30, "Verblendung") ist nicht mehr dabei.

Die Story dreht sich um den Chef einer Werbeagentur, der nach einem Schicksalsschlag unter Depressionen leidet. Seine Kollegen greifen ein, doch ihr Plan verläuft anders als erhofft. Regie führt Alfonso Gomez-Rejon, der mit dem Freundschaftsdrama "Me & Earl & The Dying Girl" im Jänner beim Sundance-Festival den Hauptpreis gewann.

Jamie Foxx als Bandenführer

Oscar-Preisträger Jamie Foxx (47, "Ray", "Django Unchained") soll unter der Regie von Edgar Wright (41, "Hot Fuzz") einen Bösewicht spielen. Wie das Kinoportal "Deadline.com" berichtet, verhandelt Foxx über den Part eines Bandenführers in dem Film "Baby Driver", der einen jungen Mann dazu zwingt, als Fluchtwagenfahrer zu arbeiten.

Ansel Elgort (21, "Das Schicksal ist ein mieser Verräter") spielt den talentierten Zögling, auch Lily James (26, "Cinderella") ist mit dabei. Foxx dreht derzeit den Thriller "Sleepless Night" unter der Regie von Baran bo Odar ("Who am I – Kein System ist sicher").

Scott Eastwood kämpft in "Mercury Plains" gegen Drogenkartelle

Nach der Romanze "Kein Ort ohne Dich" wird Scott Eastwood (29, "Herz aus Stahl") in dem Action-Thriller "Mercury Plains" zu sehen sein. Dem "Hollywood Reporter" zufolge spielt der Sohn von Hollywoodveteran Clint Eastwood in dem Film einen jungen Mann, der sich einer Truppe anschließt, die gegen mexikanische Drogenkartelle kämpft.

Der bereits abgedrehte Streifen soll Anfang nächsten Jahres in die Kinos kommen. Neben Eastwood spielen unter der Regie von Charles Burmeister ("Columbus Day") auch Nick Chinlund (53, "Training Day") und Angela Sarafyan (32, "Breaking Dawn – Bis(s) zum Ende der Nacht – Teil 2") mit.

Sandra Bullock als ehrgeizige Wahlkampf-Beraterin

"Gravity"-Star Sandra Bullock (51) verwandelt sich im ersten Trailer zu der schwarzen Polit-Komödie "Our Brand Is Crisis" in eine mit allen Wassern gewaschene Wahlkampf-Beraterin. Das vom Studio Warner Bros. veröffentlichte Video zeigt die Oscar-Preisträgerin als ehrgeizige blonde Strategin, die im Auftrag einer US-Beraterfirma einem Präsidentschaftskandidaten in Bolivien zur Seite steht.

Der Film unter der Regie von David Gordon Green ("Ananas Express") läuft in den USA Ende Oktober an. Neben Bullock spielen auch Anthony Mackie (36) und Billy Bob Thornton (60) mit. George Clooney ist als Produzent an Bord. "Our Brand Is Crisis" basiert auf der gleichnamigen Dokumentation von 2005 über den Wahlkampf in Bolivien im Jahr 2002.

Oprah Winfrey neben Mike Epps in Richard-Pryor-Biopic

Die amerikanische Talkshow-Queen Oprah Winfrey (61) baut ihre Filmkarriere weiter aus. Nach ihren Auftritten in "Der Butler" und "Selma" will Winfrey nun auch in dem geplanten Biopic über den legendären Komödianten Richard Pryor mitspielen. Laut "Deadline.com" soll sie Pryors Großmutter mimen, die ein Bordell führte und den Buben dort teilweise großzog.

Der schwarze Komödiant Mike Epps (44, "Hangover", "Honeymooners") übernimmt die Hauptrolle, Eddie Murphy (54) wird Pryors Vater spielen. Regisseur Lee Daniels ("Der Butler") will im Frühjahr mit den Dreharbeiten beginnen. Pryor, der an Multipler Sklerose litt, war 2005 im Alter von 65 Jahren gestorben. Der Komiker ("Zwei wahnsinnig starke Typen", "Die Glücksjäger") war Vorbild für Komödianten wie Murphy, Arsenio Hall und Robin Williams.

Armie Hammer für neuen Ford-Film im Gespräch

Die Besetzung für das nächste Regieprojekt des Modemachers Tom Ford (54) wächst indessen weiter an. "Variety" zufolge ist Armie Hammer (29) für das Drama "Nocturnal Animals" im Gespräch. Die Hollywood-Stars Amy Adams (41) und Jake Gyllenhaal (34) sind bereits an Bord. Die Dreharbeiten sollen im Herbst beginnen.

Die Story beruht auf der Romanvorlage "Tony and Susan" von Austin Wright. Eine Frau (Adams) erhält von ihrem Ex-Gatten ein Manuskript, in dem ein schrecklicher Mord beschrieben wird, dem die Familie eines Mannes (Gyllenhaal) zum Opfer fällt. Hammer ist derzeit in dem Agentenfilm "Codename U.N.C.L.E." von "Sherlock Holmes"-Regisseur Guy Ritchie in den Kinos zu sehen. Ford hatte 2010 mit dem Drama "A Single Man" mit Colin Firth und Julianne Moore sein Regiedebüt gegeben. (APA, 9.9.2015)

  • Plant eine Fortsetzung seines Films "Trainspotting": Regisseur Danny Boyle
    foto: epa/facundo arrizabalaga

    Plant eine Fortsetzung seines Films "Trainspotting": Regisseur Danny Boyle

Share if you care.