Das beste Stück ... nachgefragt bei Felix Gottwald

7. September 2015, 11:35
16 Postings

Michael Hausenblas fragt den ehemaligen Spitzensportler Felix Gottwald, warum er konsequent Tagebuch führt

"Seit September 1991 führe ich Tagebuch. Jahrelang habe ich auf den Seiten lediglich ganz nüchtern Trainingsumfänge protokolliert. Das allerdings mit einer Füllfeder. Es war vielleicht eine Ahnung, dass die Rettung der Handschrift und ziviler Ungehorsam gegen iPhone, Apps und Outlook eines Tages nötig sein werden. Vor 24 Jahren kamen mir Tagebuch, Lodeneinband und Füllfeder noch schräg vor. War das retro oder überhaupt schon fossil?

Ein Stück Lebenszufriedenheit

Ich habe seinerzeit jeden Kilometer aufgeschrieben, aber nie ausgewertet, das heißt, ich weiß nicht einmal, wie oft ich die Erde schon umrundet habe. Ich archiviere übrigens alle Bücher, wirklich interessiert bin ich allerdings nur am Heute. Morgens frage ich mich: 'Worauf freue ich mich heute?' und abends: 'Wofür bin ich an diesem Tage dankbar?' Mein bestes Stück ist also auch ein Stück weit Homöopathie für Lebenszufriedenheit. Tag für Tag." (Michael Hausenblas, Rondo, 4.9.2015)

Felix Gottwald ist der erfolgreichste Olympiasportler Österreichs. Insgesamt gewann er 18 Medaillen bei Olympischen Spielen und Weltmeisterschaften in der Nordischen Kombination. Heute hält er Vorträge und Seminare.

  • Felix Gottwald: "Ich archiviere übrigens alle Bücher, wirklich interessiert bin ich allerdings nur am Heute."
    foto: nathan murrell

    Felix Gottwald: "Ich archiviere übrigens alle Bücher, wirklich interessiert bin ich allerdings nur am Heute."

Share if you care.