Korallenriffe vor Katar durch hohe Wassertemperaturen gefährdet

1. September 2015, 18:51
5 Postings

Biologen beobachten Massensterben bei 20 Fischarten

Doha – Die Korallenriffe vor der Küste des Emirats Katar sind durch hohe Temperaturen des Meerwassers akut gefährdet. Dies geht aus einer Studie der Universität Katar und des Umweltministeriums hervor, deren Ergebnisse am Montag veröffentlicht wurden. Die Forscher stellten dabei fest, dass sich das Wasser auf mehr als 36 Grad Celsius erwärmte. Dies hatte unter anderem ein Massensterben unter 20 Fischarten zur Folge.

Zwar würden Ende August und Anfang September alle paar Jahre extreme Wassertemperaturen gemessen, sagte der Meeresbiologe Ibrahim al-Maslamani. "Aber 36 Grad sind wirklich zu viel." Die Korallenriffe seien gegenüber hohen Wassertemperaturen "sehr empfindlich". Daher mache er sich um den Erhalt der Korallenriffe "große Sorgen". Die katarische Halbinsel ist an mehreren Stellen von Korallen umgeben, unter anderem an der Insel Halul nordöstlich der Hauptstadt Doha. (APA/red, 1.9.2015)

Share if you care.