Hollywood: Höhere Einnahmen an den Kinokassen

1. September 2015, 16:25
posten

Umsatz in USA und Kanada dürfte bei 4,4 Mrd. Dollar liegen

Los Angeles – Trotz hoher Kartenpreise und der Konkurrenz neuer Medien erwartet Hollywood einen glänzenden Sommer an den Kinokassen der USA und Kanada. Nach einem Bericht der "Los Angeles Times" vom Dienstag könnte der Umsatz der Sommermonate, gerechnet von Ende Mai bis Anfang September, 4,4 Milliarden Dollar (3,9 Milliarden Euro) erreichen. Das wären acht Prozent mehr als im Jahr zuvor.

Allerdings wäre es nur die zweitbeste Saison: Im Sommer 2013 waren mit Filmen sogar 4,75 Milliarden umgesetzt worden. Dabei sprach einiges gegen ein kräftiges Plus: Flops wie "Fantastic Four", "Jupiter Ascending" oder "Tomorrowland" (deutscher Titel: "A World Beyond)", die kaum die eigentlichen Produktionskosten einspielten, verhagelten einigen Studios die Bilanz. Die Konkurrenz der Streamingdienste wird immer größer. Und mit im Schnitt 8,17 Dollar im vergangenen Jahr waren eine Kinokarte so teuer wie nie.

Aber damit bleibe Kino immer noch ein billiges Vergnügen, verglichen mit Sportveranstaltungen oder anderen Hobbys, analysiert das Blatt. Zudem wollten junge Leute eben nicht nur auf dem Computer Filme und Serien gucken, sondern nach wie vor auch auf der großen Leinwand mit perfektem Tonsystem.

In den USA gilt der Sommer als Kinosaison, weil die klimatisierten Filmtheater in der heißen Jahreszeit für viele ein willkommener Fluchtort sind. Filme wie "Jurassic World" (1,6 Milliarden Dollar eingespielt bei 150 Millionen Dollar Produktionskosten) oder auch der noch im Kino gezeigte "Straight Outta Compton" (schon 141 Millionen Dollar eingespielt bei 28 Millionen Dollar Produktionskosten) hätten für den guten Sommer auch aus Sicht der Produzenten gesorgt. (APA, 1.9.2015)

Share if you care.