Bwin-Übernahmepoker: 888 bessert nach

1. September 2015, 09:04
posten

Nun will der britische Glücksspielkonzern die Angebote von GVC und 888 bewerten

Gibraltar – bwin.party, britischer Glücksspielkonzern mit österreichischen Wurzeln, nutzt den Bieterkampf von GVC und 888. Nachdem GVC schon zweimal sein Angebot nachgebessert hat, gebe es nun auch ein neues Offert von 888, teilte das Unternehmen mit. Nun würden beide Angebote bewertet.

Bwin, das sich selbst zum Verkauf gestellt hat, hatte bereits einen Vorschlag von 888 im Wert von 900 Millionen Pfund (1,24 Milliarden Euro) akzeptiert, obwohl GVC 1,03 Milliarden Pfund bot.

Vorige Woche wurde GVC aber noch einmal eingeladen, ein formales Bestgebot zu legen – und nun hat auch 888 noch einmal nachgebessert. (APA, 1.9.2015)

  • Bwin hat sich selber zum Verkauf gestellt, der jetzt läuft.
    foto: reuters/prammer

    Bwin hat sich selber zum Verkauf gestellt, der jetzt läuft.

Share if you care.