Sprintsieg des Italieners Sbaragli

31. August 2015, 21:31
10 Postings

Trek-Profi Zoidl: "Unsere Ausgangslage ist schwierig"

Castellon – Der Italiener Kristian Sbaragli hat am Montag die 10. Vuelta-Etappe über 146,6 km von Valencia nach Castellon gewonnen. Der 25-Jährige vom südafrikanischen Team MTN-Qhubeka setzte sich im Massensprint vor dem Deutschen John Degenkolb und dem Spanier Jose Rojas durch. Dienstag ist Ruhetag, ehe am Mittwoch eine Bergetappe über 138 Kilometer nach Cortals d'Encamp auf dem Programm steht.

Im Gesamtklassement gab es keine Veränderungen. Der Niederländer Tom Dumoulin trägt weiterhin das rote Leadertrikot. Sein Vorsprung auf den zweitplatzierten Spanier Joaquim Rodriguez beträgt unverändert 57 Sekunden. Dritter ist der zweifache kolumbianische Etappensieger und ehemalige Gesamtführender Esteban Chavez mit 59 Sekunden Rückstand.

Zoidl rutscht ab

Der Österreicher Riccardo Zoidl verlor am Montag 10:50 Minuten und rutschte im Gesamtklassement um acht Plätze auf Position 32 ab. Im Fokus beim Trek-Profi stehen aber ohnedies seine beachteten Helferdienste. "Ich habe in der ersten Woche sehr viel gearbeitet, meine Teamkollegen immer wieder mit Flaschen versorgt und versucht, Fränk bestmöglich zu platzieren", meinte Zoidl über seine Unterstützung vor allem für den am Samstag zurückgefallenen Luxemburger Fränk Schleck.

Seine Position als best-klassierter Trek-Fahrer im Gesamtklassement gab der 27-Jährige an den Spanier Haimar Zubeldia Agirre ab, den neuen 24. Schleck liegt auf Platz 30. Zoidl: "Unsere Ausgangslage ist schwierig. Die Arbeit kostete mir wahrscheinlich bereits zu viele Körner, um im Gesamtklassement mitmischen zu können. Ich werde weiterhin hart arbeiten und hoffe, bei der einen oder anderen Etappe vorne mitfahren zu können."

Auch am Ruhetag wird der ÖRV-Profi mit seinen Teamkollegen eine Trainingseinheit absolvieren, um die Beine zu lockern. "Wir rechnen damit, dass die ersten Teams eine Vorentscheidung im Gesamtklassement suchen werden", meinte Zoidl über das harte Mittwoch-Teilstück. (APA, 31.8.2015)

Ergebnisse der 70. Spanien-Radrundfahrt vom Montag:

10. Etappe, Valencia-Castellon de la Plana/146,6 km: 1. Kristian Sbaragli (ITA) MTN 3:12:43 Stunden – 2. John Degenkolb (GER) Giant – 3. Jose Joaquin Rojas (ESP) Movistar – 4. Tosh van der Sande (BEL) Lotto – 5. Jose Goncalves (POR) Caja Rural – 6. Matteo Montaguti (ITA) AG2R – 7. Jens Keukeleire (BEL) Orica – 8. Daryl Impey (RSA) Orica – 9. Pieter Serry (BEL) Etixx – Quick-Step – 10. Valerio Conti (ITA) Lampre alle gleiche Zeit. Weiter: 104. Riccardo Zoidl (AUT) Trek 10:50

Gesamtwertung: 1. Tom Dumoulin (NED) Giant 38:34:56 Stunden – 2. Joaquim Rodriguez (ESP) Katjuscha 0:57 Minuten zurück – 3. John Esteban Chaves (COL) Orica 0:59 – 4. Nicolas Roche (IRL) Team Sky 1:07 – 5. Fabio Aru (ITA) Astana 1:13 – 6. Alejandro Valverde (ESP) Movistar 1:17 – 7. Nairo Quintana (COL) Movistar gleiche Zeit – 8. Chris Froome (GBR) Team Sky 1:18 – 9. Rafal Majka (POL) Tinkoff-Saxo 1:47 – 10. Domenico Pozzovivo (ITA) AG2R 1:52. Weiter: 32. Zoidl 20:22

  • Kristian Sbaragli lässt die Korken knallen.
    foto: apa/epa/lizon

    Kristian Sbaragli lässt die Korken knallen.

Share if you care.