Sieger des Kompositionswettbewerbes für Streichquartette gekürt

31. August 2015, 12:18
posten

Werke von Constant Goddard, Katrin Klose und Christoph Renhart werden durch das Hugo Wolf Quartett aufgeführt

Wien – Constant Goddard (Deutschland/Großbritannien), Katrin Klose (Deutschland) und Christoph Renhart (Österreich) sind die Preisträger eines von Jeunesse, der Alban-Berg-Stiftung und dem Hugo Wolf Quartett initiierten Kompositionswettbewerbes für Streichquartett. Die prämierten Werke sollen durch das Hugo Wolf Quartett ab der Saison 2015/16 wiederholt zur Aufführung gebracht werden.

Aus zwölf eingereichten Kompositionen kürte die Jury das Streichquartett Nr. 3 "Die Ausstellung" von Constant Goddard, Katrin Kloses Streichquartett Nr. 1 sowie "Epitaph für Ovid Naso" des Grazers Christoph Renhart. "Alle drei prämierten Werke haben aufgrund ihrer konsequenten kompositorischen Logik und Stringenz überzeugt", wurde die Jury heute, Montag, in einer Aussendung zitiert. "Das Werk von Constant Goddard besticht darüber hinaus in seiner Klarheit und Schlichtheit; in Katrin Kloses Stück verbinden sich Lebendigkeit und Ideenreichtum. Christoph Renharts Quartett hat aufgrund seiner sehr dichten und facettenreichen Komposition aufhorchen lassen."

Die Komponisten erhalten je 3.000 Euro. Die erste Uraufführung gilt dem Werk des 23-jährigen Constant Goddard. Sie findet im Rahmen der Jeunesse-Konzerte in Wien (29.9.), Innsbruck (30.9.), Zell am See (1.10.) und Judenburg (2.10.) statt. (APA, 31.8.2015)

Share if you care.