Deutschland: Mietpreisbremse wird oft ignoriert

31. August 2015, 11:27
16 Postings

Mietervereine zweifeln an Wirkung der Anfang Juni eingeführten Mietpreisbremse

In Deutschland wurde Anfang Juni die sogenannte Mietpreisbremse eingeführt. Die Bundesländer können seither festlegen, für welche Städte oder Stadtteile sie gelten soll. Vier Bundesländer haben das mittlerweile auch getan. Als erstes hatte Berlin die Preisbremse eingeführt, danach folgten Nordrhein-Westfalen, Hamburg und Bayern.

Allerdings wirkt die Bremse offenbar nicht immer so, wie sich Mieterverbände dies gewünscht hatten. So beklagt etwa der Hamburger Mieterverein, dass sich viele Vermieter schlicht nicht an die Begrenzung halten würden; überteuerte Wohnungsanzeigen würden darauf hindeuten.

Das "größte Problem" ist allerdings nach Ansicht des Berliner Mietervereins die Überprüfung der zulässigen Miete. Mieter müssen nämlich selbst überprüfen, ob sie zu viel zahlen, und überhöhte Mieten anschließend zurückfordern, sagte Geschäftsführer Reiner Wild der deutschen Nachrichtenagentur dpa. Da es im Gesetz aber so viele Ausnahmen gebe, wollten viele keinen Streit mit dem Vermieter riskieren. (red/APA, 30.8.2015)

  • Berlin hat als erstes deutsches Bundesland die Mietpreisbremse eingeführt.
    foto: standard/putschögl

    Berlin hat als erstes deutsches Bundesland die Mietpreisbremse eingeführt.

Share if you care.