Waldbrand vernichtete 2.000 Hektar Land in Nordspanien

31. August 2015, 10:37
5 Postings

Löschflugzeuge und Spezialkräfte im Einsatz – Siedlungen in Gefahr

Madrid – Ein großer Waldbrand hat im Nordwesten Spaniens mehrere Siedlungen in Gefahr gebracht. Wie die Regierung der Region Galicien in der Nacht auf Montag mitteilte, brannte innerhalb weniger Stunden eine Fläche von mehr als 2.000 Hektar nieder. Da die Flammen auf besiedeltes Gebiet überzugreifen drohten, wurde für die Löschmannschaften eine erhöhte Alarmstufe ausgelöst.

Das Feuer war am Sonntagmittag aus zunächst unbekannter Ursache bei der Gemeinde Lucenza in der Provinz Orense ausgebrochen. Die Flammen breiteten sich – angetrieben von heftigem Wind – rasch aus. Die Löschmannschaften setzten sechs Hubschrauber und neun Flugzeuge ein. Eine Sondereinheit des Militärs unterstützte die Feuerwehr.

Das Feuer ist der bisher größte Waldbrand dieses Jahres in der Region. Nach Medienberichten mussten die Bewohner mehrerer Siedlungen ihre Häuser sicherheitshalber verlassen. Bei Bränden wurden in diesem Jahr in Spanien bereits mehr als 65.000 Hektar Wald und Ackerland vernichtet. Dies ist laut dem Landwirtschaftsministerium mehr als in den beiden vergangenen Jahren zusammen. Insgesamt waren am Sonntagabend landesweit noch sieben Waldbrände aktiv, davon drei in Galicien. (APA, 31.8.2015)

  • Das Feuer ist der bisher größte Waldbrand dieses Jahres in der Region.
    apa/epa/brais lorenzo

    Das Feuer ist der bisher größte Waldbrand dieses Jahres in der Region.

  • Dorfbewohner kämpfen gegen die Flammen.
    apa / epa / brais lorenzo

    Dorfbewohner kämpfen gegen die Flammen.

Share if you care.