Euro am Vormittag etwas höher

7. September 2015, 12:05
posten

Aktuell im Bereich von 1,1160 Dollar

Wien – Der Euro hat sich zum US-Dollar am späten Montagvormittag etwas höher gegenüber dem Richtkurs der EZB vom Freitag und auch gegenüber dem Niveau von heute Früh gezeigt. Auch die Veränderungen zu den übrigen Leitwährungen fielen gering aus.

Marktteilnehmer berichteten von einem ruhigen Wochenauftakt und rechnen angesichts des heutigen US-Feiertags auch für die kommenden Stunden mit keinen allzu großen Veränderungen.

Aktuelle Konjunkturdaten standen zu Wochenbeginn im Fokus: So hat die Produktion der deutschen Industrie im Juli zugelegt. Wie das Statistische Bundesamt mitteilte, lag die Produktion 0,7 Prozent über dem Niveau des Vormonats. Analysten hatten einen noch stärkeren Anstieg um 1,1 Prozent erwartet.

Der Eurozone könnte aufgrund des schwächelnden Chinas bald eine konjunkturelle Eintrübung drohen: Während Finanzinvestoren nach wie vor eine verhalten positive Einschätzung zur konjunkturellen Lage haben, sind die Erwartungswerte stark gesunken. Der vom Forschungsinstitut Sentix erhobene Gesamtindex für die Konjunktur im Euroraum ist im September im Vormonatsvergleich um 4,8 auf 13,6 Punkte gesunken. Volkswirte sind etwas optimistischer gewesen und hatten einen schwächeren Rückgang auf 16 Punkte erwartet. (APA, 7.9.2015)

Share if you care.