2:1 – Roma dominiert Juventus

30. August 2015, 22:54
223 Postings

Unerhörtes ereignet sich, die "Alte Dame" hält nach zwei Runden bei null Punkten – Chievo deklassiert Lazio 4:0 und führt die Tabelle an

Rom – Die Zeit der Unangreifbarkeit scheint vorbei: Juventus Turin, das Italiens Fußball in den letzten Jahren nach Belieben dominierte, ist wieder menschlich geworden.

Am Sonntag kassierte der Titelverteidiger in der zweiten Runde der Serie A beim AS Rom mit 1:2 (0:0), mit dem 0:1 gegen Udinese Calcio eine Woche davor macht das zwei Niederlagen aus ebensovielen Spielen. Turin steht damit punktelos im Tabellenkeller, Rom hat vier Zähler auf dem Konto.

Für die Gastgeber machten Miralem Pjanic (61.) sowie Neuzugang Edin Dzeko (79.) den verdienten Sieg perfekt, dem Bosnier gelang sein erstes Goal in der Serie A. Roma dominierte über weite Strecken das Spiel, Paulo Dybala (87.) schaffte für Juve nur noch den Anschlusstreffer.

Die Turiner beendeten das Spiel in Unterzahl, Patrice Evra wurde in der 78. Minute mit Gelb-Rot ausgeschlossen. Schon in der 66. Minute hatte Turins Ersatztorwart Rubinho, der zu diesem Zeitpunkt auf der Bank saß, Rot wegen unsportlichen Verhaltens gesehen.

Romas Stadrivale Lazio kassierte am späteren Abend dann heftige 0:4 (0:3)-Pleite bei Chievo Verona. Riccardo Meggiorini (12.), Alberto Paloschi (30./68.) und Valter Birsa (45.) schossen Chievo damit überraschend an die Tabellenspitze.

Inter Mailand, das kurz zuvor die Verpflichtung von Wolfsburgs Ivan Perisic für geschätzte 20 Millionen Euro perfekt gemacht hatte, kam derweil bei Aufsteiger FC Carpi durch einen von Stevan Jovetic kurz vor Schluss verwandelten Elfer (89.) zu einem glanzlosen 2:1 (1:0)-Sieg und steht punktgleich hinter Chievo und dem FC Turin, der sich mit 3:1 (0:1) gegen den AC Florenz durchsetzte.

Napoli gab gegen Sampdoria Genua ein vermeintlich komfortables 2:0 aus der Hand, das Team von Walter Zenga glich zum 2:2 aus und hätte die Partie am Ende gar noch gewinnen können. (red/sid – 30.8. 2015)

  • Edin Dzeko ließ Giorgio Chiellini beim 2:0 für Rom alt aussehen.
    foto: reuters

    Edin Dzeko ließ Giorgio Chiellini beim 2:0 für Rom alt aussehen.

Share if you care.