Dortmund weiterhin auf der perfekten Welle

30. August 2015, 20:25
146 Postings

BVB schwingt sich mit einem 3:1 gegen Hertha Berlin wieder an die Tabellenspitze

Dortmund – Mit einer starken Vorstellung und der imponierenden Startserie von neun Punkten und 11:1 Toren hat Borussia Dortmund in der dritten Runde der deutschen Fußball-Bundesliga wieder von Rekordmeister Bayern München die Tabellenführung übernommen. Gegen Hertha BSC feierten die Westfalen mit dem 3:1 (1:0) unter ihrem neuen Trainer Thomas Tuchel zudem den achten Sieg im achten Pflichtspiel.

43 Grad auf dem Rasen

Weltmeister Mats Hummels (27.) sorgte bei hochsommerlichen Temperaturen – auf dem Rasen wurden 43 Grad gemessen – für den Führungstreffer vor der Pause, bevor Pierre-Emerick Aubameyang mit seinem dritten Saisontor (51.) alles klarmachte. Nach einer Unkonzentriertheit in der Defensive kassierte der BVB durch den eingewechselten Salomon Kalou (78.) den ersten Liga-Gegentreffer der Saison. Adrian Ramos (90.+3) beseitigte die letzten Zweifel.

"Das Schwierige war, das Tempo hochzuhalten. Es war nicht so ein gutes Spiel von uns, aber wir haben es gewonnen", sagte Hummels bei Sky: "Wir hätten es früher entscheiden können, es war ärgerlich, dass wir noch in Bedrängnis geraten sind. Aber wir waren ein bisschen platt heute." Hertha-Trainer Pal Dardai meinte: "Die ersten 20 Minuten waren gut. Dann haben wir aus dem Nichts ein Tor kassiert. Wir haben die Räume geöffnet, und Dortmund hat verdient gewonnen. Wenn sie alle Chancen reingemacht hätten, wäre es schlimm geworden."

Von Beginn an zogen sich die Berliner vor 80.500 Zuschauern an ihren eigenen Strafraum zurück, während der BVB geduldig nach Räumen für seine schnellen Kombinationen suchte. Doch beinahe wäre der Schuss nach hinten losgegangen. Beim ersten Konter der Hertha hatte Genki Haraguchi (15.) den Führungstreffer auf dem Fuß, doch Hummels konnte im letzten Moment klären.

Tuchel nutzte gleich die erste Trinkpause für taktische Korrekturen. Drei Minuten später leistete Shinji Kagawa mit einer präzisen Flanke die Vorarbeit zum Kopftreffer von Hummels. Durch ständige Spielverlagerungen der Borussen ergaben sich zunehmend Lücken in der Hertha-Abwehr.

Nach dem Wechsel legten die Borussen einen Gang zu, die Folge waren Chancen fast im Minutentakt. Zunächst rutschte Marco Reus im Torraum am Ball vorbei, bevor Aubameyang mit dem 2:0 endgültig das Eis brach.

Junuzovic-Assist bei erstem Bremen-Sieg

Am Abend schaffte Borussia Mönchengladbach Historisches: nach dem 1:2 (1:1) bei Werder Bremen startete man erstmals mit drei Niederlagen hintereinander in die Saison, den letzten Tabellenplatz verteidigte man damit natürlich auch. Die Hanseaten hingegen feierten ihren ersten Saisonsieg.

Vor 42.100 Zuschauern im ausverkauften Weserstadion gingen die Platzherren durch einen nicht unumstrittenen Foulelfmeter in der 39. Minute, den der US-Nationalspieler Aron Johannsson verwandelte, in Führung. Sekunden vor dem Pausenpfiff glich der Ex-Hannoveraner Lars Stindl für die Gäste aus.

Für die Entscheidung zugunsten der Bremer sorgte ein Kopfball von Jannik Vestergaard in der 53. Minute nach Eckball von Zlatko Junuzovic. Kurz vor Schluss verschoss der eingewechselte Felix Kroos den zweiten Foulelfmeter für Werder (88.), Gladbachs Granit Xhaka musste zuvor mit Gelb-Rot wegen wiederholten Foulspiels vom Platz (87.). (sid/red, 30.8.2015)

  • Pierre-Emerick Aubameyang erzielte seinen dritten Saisontreffer für den BVB.
    foto: reuters/ina fassbender

    Pierre-Emerick Aubameyang erzielte seinen dritten Saisontreffer für den BVB.

Share if you care.