Karl Hohenlohe verlässt den "Kurier"

28. August 2015, 10:20
56 Postings

Bleibt Herausgeber des Gourmetführers "Gault & Millau"

Wien – Karl Hohenlohe verlässt den "Kurier", bleibt aber "Gault-Millau"-Herausgeber. Hohenlohne schrieb seit dem Jahr 2000 die Kolumne "Ges. m. b. H" auf der Gesellschaftsseite.

Hohenlohe werde aber weiterhin – gemeinsam mit seiner Frau Martina Hohenlohe – als Herausgeber des Gourmetführers "Gault & Millau" tätig sein, heißt es in einer Aussendung.

Der STANDARD berichtet über Verhandlungen Hohenlohes mit dem "Kurier" über einen Auskauf des österreichischen Gastroführers und über seinen möglichen Abgang vom "Kurier". Vom Tisch dürfte "Gault-Millau"-Übernahme aber noch nicht sein.

Hohenlohes letzte Kolumne im "Kurier" erscheint am 30. August 2015. Seinen Abschied vom "Kuriert" kommentiert er so: "Ich habe in diesen 15 Jahren mit großer Begeisterung sechs Kolumnen pro Woche – insgesamt 4.680 Texte – verfasst. Ich danke dem "Kurier" für die Möglichkeit, über so lange Zeit und in dieser Regelmäßigkeit ein breites Publikum anzusprechen zu können. Ich bin zuversichtlich, mich bald schon von anderer Stelle an die treue Leserschaft zu wenden."

Er ist bereits der zweite prominente "Kurier"-Kolumnist, der die Tageszeitung verlässt. Mitte August lief auch die Kolumnistentätigkeit des Musikers Ernst Molden für die "Kurier"-Samstagbeilage "Freizeit" aus. (red, APA, 28.8.2015)

  • Karl Hohenlohe.
    foto: apa/neubauer

    Karl Hohenlohe.

Share if you care.