Ungeschlagener Prödl-Club fordert makelloses ManCity

28. August 2015, 10:08
11 Postings

Watford startete mit drei Remis in Saison – Chelsea im Derby gegen Crystal Palace – ManUnited hat gegen Swansea etwas gutzumachen

Manchester – Aufsteiger Watford ist mit drei Unentschieden in die englische Fußball-Premier-League-Saison gestartet. Am Samstag ist die ungeschlagene Serie von Sebastian Prödl und Co. stark in Gefahr, geht es doch auswärts gegen den bisher noch makellosen Tabellenführer Manchester City. Der Vizemeister der vergangenen Saison hat nach seinen drei Erfolgen ein Torverhältnis von 8:0 zu Buche stehen.

Trumpf von Watford war bisher die stabile Defensive. Der Club blieb bei Everton (2:2), gegen West Bromwich Albion (0:0) und zuletzt Southampton (0:0) unbesiegt und kassierte insgesamt nur zwei Gegentreffer. Prödl hatte dabei seinen Anteil, spielte er doch bisher in allen Ligaspielen in der Innenverteidigung durch. Bei der jüngsten 0:1-Pleite in der zweiten Ligacup-Runde am Dienstag auswärts gegen den Zweitligisten Preston North End wurde der ÖFB-Verteidiger geschont.

Nicht die Saison der Heimteams

Hoffnung macht dem Außenseiter, dass es bisher nicht die Saison der Heimteams war. Von 30 Partien wurden vor eigenem Publikum nur sechs gewonnen. City will diese Bilanz jedenfalls aufbessern und nach dem 3:0 gegen Meister Chelsea auch im zweiten Saisonheimspiel als Sieger vom Platz gehen.

Chelsea hat Crystal Palace im London-Derby zu Gast und peilt im vierten Spiel den zweiten Sieg an. Kapitän John Terry ist gesperrt. Manchester United hat am Sonntag zum Abschluss der Runde bei Swansea City einiges gutzumachen. "Wir haben letztes Jahr gegen sie sechs Punkte verloren, das muss dieses Mal besser werden", weiß ManU-Trainer Louis van Gaal.

Leicester City will versuchen, den tollen Saisonstart auch im Auswärtsspiel bei Bournemouth am Samstag zu prolongieren. ÖFB-Kapitän Christian Fuchs, der am Dienstag im Ligacup zum ersten Mal von Beginn an zum Zug kam, muss beim Überraschungszweiten wohl mit einem Platz auf der Bank vorliebnehmen. Dasselbe gilt für Tottenhams Kevin Wimmer im Heimspiel gegen Everton. Der Marko-Arnautovic-Club Stoke City empfängt West Bromwich Albion. (APA; 28.9.2015)

Share if you care.