Europacup: Fünfter Startplatz in weiter Ferne

28. August 2015, 10:06
113 Postings

Rapid müsste in Europa League zumindest sechs Siege einfahren

Wien – Der fünfte Europacup-Startplatz in der Saison 2017/18 ist für die österreichische Fußball-Bundesliga nach den jüngsten Ergebnissen auf internationalem Parkett in weite Ferne gerückt. In der aktuellen UEFA-Fünfjahreswertung nimmt die heimische Liga nur Rang 17 ein. Auf den maßgeblichen Platz 15, der von Rumänien gehalten wird, fehlen 2,283 Punkte. Der 16. Kroatien liegt 0,275 Zähler vor Österreich.

Das bedeutet, dass der einzige verbliebene österreichische Vertreter Rapid im weiteren Verlauf der Europa League sechs Siege einfahren muss, damit die Rumänen, die kein Team in einer Gruppenphase stellen, noch überholt werden. Umgerechnet einen Rapid-Sieg benötigt Österreich, um an Kroatien (mit Dinamo Zagreb in der Champions League) vorbeizuziehen.

Nur noch ein Verein in die CL-Quali

In dieser Saison standen der heimischen Liga noch fünf Europacup-Tickets – zwei für die Champions-League, drei für die Europa-League-Qualifikation – zur Verfügung. In der kommenden Spielzeit gehen vier rot-weiß-rote Vereine an den Start: Einer in der Champions-League-, drei in der Europa-League-Qualifikation. Diese Konstellation scheint nun auch für 2017/18 realistisch.

Ein Sieg in einer europäischen Gruppenphase bringt zwei Zähler, ein Remis einen Punkt. In der Qualifikation sind diese Erfolge die Hälfte wert. Vier Bonuspunkte gibt es für die Teilnahme an der Champions-League-Gruppenphase. Dividiert wird die Ausbeute durch die Anzahl der jeweiligen internationalen Teilnehmer eines Landes. Im Fall von Österreich werden daher heuer alle gesammelten Punkte durch fünf geteilt. (APA, 28.8.2015)

Share if you care.