Quo vadis, Red Bull Salzburg?

28. August 2015, 10:36
192 Postings

Aus in der Champions-League-Qualifikation, Aus im Europa-League-Playoff, der sechste Tabellenplatz in der Bundesliga. Was läuft schief in Salzburg?

Nach dem bitteren Scheitern im Playoff der Europa-League-Qualifikation gegen ein biederes Dynamo Minsk herrscht Katerstimmung in Salzburg. Neben dem durchwachsenen Saisonstart mit nur acht Punkten aus sechs Spielen macht vor allem die Art, wie die Bullen auftreten, Sorgen.

Kritische Stimmen bemängeln den Wegfall früherer Leistungsträger. Alan, Kampl, Ramalho, Mané und Sabitzer lauten die Namen, die in den vergangenen Jahren für begeisternden Fußball in der Mozartstadt gesorgt haben und nun an anderer Stelle ihr Brot verdienen. Ihre Nachfolger, sie heißen Oberlin, Caleta-Car, Reyna oder Atanga, konnten die entstandenen Lücken nur mangelhaft füllen. "Jugend forscht" funktioniert bisweilen trotz verordnet optimistischer Geisteshaltung des Cheftrainers Peter Zeidler einfach nicht.

Wie erklären Sie sich das Scheitern der Salzburger?

Wir möchten von Ihnen wissen, wo Sie die Gründe für die momentane Schwäche der Salzburger sehen? Ist die Rückkehr zum "Rudelzugriff-Fußball" zu viel des Guten? Fehlt die Kreativität, um zwingende Chancen zu kreieren? Sind tatsächlich die vielen Abgänge schuld? Braucht es mehr Routiniers, oder macht es keinen Unterschied, wie alt die Spieler sind, sie müssen einfach nur gut sein? Verraten Sie uns Ihre Meinung im Forum! (mahr, 28.8.2015)

  • Fassungslosigkeit bei Red Bull. Es hat schon wieder nicht geklappt.
    foto: apa/krug

    Fassungslosigkeit bei Red Bull. Es hat schon wieder nicht geklappt.

Share if you care.