Musiktage Mondsee: Dem Klassiker hinterher

27. August 2015, 17:32
posten

Joseph Haydn steht im Mittelpunkt der heurigen Ausgabe des Festivals

Auch Mozart konnte Joseph Haydn nicht von dessen Englandreise abhalten. Letzterer sagte zum Komponistenkollegen, dass ihre Sprache auf der ganzen Welt verstanden würde. Trotz seiner Bodenständigkeit – abgesehen von den zwei Britannien-Ausflügen verließ der gebürtige Niederösterreicher Wien und Eisenstadt praktisch kaum einmal – wusste Haydn doch von der Bedeutung seiner Kunst, von deren Kraft und Wirkung auf die Zuhörer. Auch wenn der Komponist physisch wenig emsig war, so war er es geistig sehr wohl. Nämlich mittels eines umfangreichen Schriftwechsels mit Verlegern, Künstlern und Herrschern. Bei der heurigen Ausgabe der Musiktage Mondsee steht Joseph Haydn (1732-1809) im Mittelpunkt der Konzerte und des Rahmenprogramms. "Ein großer Europäer" lautet das Motto des Festivals, das unter Leitung des Auryn Quartetts 18 Solokünstler und Ensembles präsentiert, aber neben Klassikern auch Werke zeitgenössischer Komponisten bietet.

Am Freitag eröffnet "Geistliches": Das Auryn Quartett, die Kantorei St. Michael Mondsee sowie Oboistin Marie-Luise Modersohn, Sopranistin Valda Wilson und Organist Gottfried Holzer-Graf spielen Haydns Kleine Orgelsolomesse, dazu Thomas Daniel Schlees Choralvorspiele für Orgel und Oboe (von 1983) sowie Luigi Boccherinis Stabat Mater. Am Samstag geht es nach Großbritannien, wenn neben Haydns Schottischen Liedern Werke von Purcell, Britten, Elgar und des Australiers Graeme Koehne aufgeführt werden. Weitere Klangreisen führen nach Spanien, Preußen (neben einem Haydn- und Mozart-Streichquartett stehen Stücke von Bach und Schlee auf dem Programm), Ungarn (u. a. mit einer Bartók-Sonate), Frankreich (u. a. mit einem Ravel-Klavierstück) sowie nach Österreich.

Letzteres bildet den Abschluss der Musiktage Mondsee: Das Auryn Quartett und Christian Poltéra (Cello) spielen Haydns Kaiserquartett, ein Streichquintett von Schubert, Weberns Sechs Bagatellen sowie Schlees Drei Zeichen. Weiters gibt es Kompositionen von Beethoven, Brahms, George Gershwin (Rhapsody In Blue) oder vom Tangokönig Astor Piazzolla zu hören. (dog, 27.8.2015)

28.8. – 5.9.: Schloss Mondsee, Basilika, 19.30. 06232/22 70

Link

Musiktage Mondsee

  • Joseph  Haydn steht im Zentrum des Mondsee-Festivals.
    foto: ap/lilli strauss

    Joseph Haydn steht im Zentrum des Mondsee-Festivals.

Share if you care.