Neue Initiative will einfache Hilfe für Flüchtlinge ermöglichen

26. August 2015, 16:43
5 Postings

Nutzer können Patenschaften übernehmen oder treffsicher spenden

Viele Österreicher wollen Flüchtlingen helfen und Sachspenden bereitstellen. Täglich verteilen Privatpersonen etwa beim Erstaufnahmezentrum Traiskirchen Kleidung, Essen und Spielzeug. Doch nicht immer sind die Spenden treffsicher, gibt es etwa zu viele Jacken aber viel zu wenige Schuhe. Eine private Initiative will nun auf Facebook und einer eigenen Website für mehr Informationen sorgen: Unter refugeebuddy.at und in einer gleichnamigen Facebook-Gruppe können sich Spendenfreudige informieren, was gerade benötigt wird.

Unterstützung und Kennenlernen

Außerdem können Bürger "Patenschaften" über Flüchtlinge übernehmen und sie so im Alltag unterstützen, etwa bei Behördenwegen. "Das Projekt soll Berührungsängste auf beiden Seiten abbauen", erklärt Mitinitiator Christian Obermaier in einer Aussendung. Asylwerber, die eine Patenschaft wünschen, können sich ebenfalls auf der Seite anmelden.

Informationen zu benötigten Spenden können aber auch beim Innenministerium oder NGOs wie der Caritas erfragt werden. DER STANDARD hat eine Reihe von unterschiedlichen Initiativen zusammengefasst. (fsc, 26.8.2015)

  • Eine neue Privatinitiative will Flüchtlinge und Hilfsbereite verbinden.
    foto: refugeebuddy

    Eine neue Privatinitiative will Flüchtlinge und Hilfsbereite verbinden.

Share if you care.