Etwa 50 Leichen in Boot im Mittelmeer entdeckt

26. August 2015, 15:33
43 Postings

400 Menschen wurden gerettet

In einem Flüchtlingsboot im Mittelmeer sind die Leichen von etwa 50 Menschen entdeckt worden. Im Laderaum hätten sich weitere 400 Migranten befunden, die von einem schwedischen Schiff gerettet wurden, berichtete die italienische Nachrichtenagentur ANSA am Mittwoch. Das Boot war von Libyen in Richtung Italien unterwegs.

Die etwa 50 Flüchtlinge seien wegen Motorabgasen erstickt, teilte die italienische Küstenwache mit. Die Überlebenden wurden vom schwedischen Schiff Poseidon in Sicherheit gebracht, das im Rahmen der EU-Mission Triton im Mittelmeer im Einsatz ist.

Soldaten, die an Bord des Fischerbootes gestiegen waren, hatten die Leichen entdeckt. Die Poseidon hatte zuvor weitere 130 Migranten an Bord eines Schlauchbootes gerettet, berichtete die Küstenwache. Derzeit seien noch zehn verschiedene Einsätze zur Flüchtlingsrettung im Gange. (APA, 26.8.2015)

Share if you care.