"Planet der Affen"-Fortsetzung soll 2017 ins Kino kommen

26. August 2015, 13:50
9 Postings

Daniel Brühl in "The Zookeeper's Wife" – Bruce Willis springt bei Woody Allens neuem Film ab – Lea Seydoux bekommt Angebot für "Gambit" – Bryan Cranston mit James Franco in "Why Him?"

Hollywood – Ein Jahr nach dem Kinostart von "Planet der Affen: Revolution" arbeitet US-Regisseur Matt Reeves (49) an der Fortsetzung der Sc-Fi-Reihe. "Variety" zufolge sollen die Dreharbeiten im Herbst im kanadischen Vancouver beginnen. Für "War of the Planet of the Apes" ist unter anderem der Neuling Gabriel Chavarria ("A Better Life") als Darsteller im Gespräch. Der Film soll 2017 in die Kinos kommen.

Das Reboot "Planet der Affen: Prevolution" unter der Regie von Rupert Wyatt war 2011 auf Anhieb ein Kinohit. In der 3D-Fortsetzung "Revolution" waren im vorigen Jahr unter anderem Andy Serkis in der Rolle des Schimpansen Caesar, Gary Oldman und Keri Russell zu sehen.

Daniel Brühl in "The Zookeeper's Wife"

Daniel Brühl wird in der Verfilmung von "The Zookeeper's Wife" neben Hollywoodstar Jessica Chastain vor der Kamera stehen. Seine Agentur bestätigte am Mittwoch entsprechende Medienberichte. Der Roman von Diane Ackerman spielt zur NS-Zeit. Er beruht auf einer wahren Geschichte: Der Zoodirektor Jan Zabinski und seine Frau Antonina versteckten 1939 Juden im Zoo und retteten sie so vor den Nazis.

Laut "Hollywood Reporter" wird Brühl einen deutschen Zoologen spielen, der den Warschauer Zoo übernimmt und sich erst in die Frau verliebt und sie dann terrorisiert. Der 37-Jährige hat bereits einige Rollen in internationalen Produktionen ergattert – darunter "Rush" als Niki Lauda und in der Fallada-Verfilmung "Alone in Berlin" ("Jeder stirbt für sich allein").

Bruce Willis springt bei Woody Allens neuem Film ab

Hollywoods Actionstar Bruce Willis wird nicht in Woody Allens nächstem Film mitspielen. "Deadline.com" zufolge gab der Sprecher von Willis Terminkonflikte für den Ausstieg des Schauspielers an. Willis war schon vor Monaten an der Seite von Parker Posey, Kristen Stewart, Blake Lively und Jesse Eisenberg von Starregisseur Woody Allen gecastet worden. Inhalt und Titel des Films sind noch geheim.

Lea Seydoux bekommt Angebot für "Gambit"

Die französische Schauspielerin Lea Seydoux ("Blau ist eine warme Farbe") könnte an der Seite von Channing Tatum ("Magic Mike") im Superheldenstreifen "Gambit" mitspielen. "Hollywood Reporter" zufolge hat das Studio Twentieth Century Fox Seydoux ein Angebot gemacht. Der Mutant Gambit ist in den "Marvel"-Comics ein Kämpfer, der kinetische Energie manipulieren kann, um sie gegen Feinde einzusetzen.

Der Film unter der Regie von Rupert Wyatt ("Planet der Affen: Prevolution") soll im Oktober 2016 in die US-Kinos kommen. Seydoux ist ab November als Bond-Girl in dem neuen James-Bond-Thriller "Spectre" neben Christoph Waltz auf der Leinwand zu sehen.

Bryan Cranston mit James Franco in "Why Him?"

James Franco erhält für die geplante Komödie "Why Him?" prominenten Zuwachs. Dem Branchenblatt "Variety" zufolge stößt "Breaking Bad"-Star Bryan Cranston zur Besetzung. John Hamburg, Drehbuchautor von "Zoolander", ist als Regisseur an Bord. Die Story dreht sich um einen Familienvater aus dem Mittleren Westen, der seine auswärts studierende Tochter zu Weihnachten an ihrem College besucht.

Cranston und Franco haben ein weiteres gemeinsames Projekt. Zusammen drehen sie den Film "In Dubious Battle" nach John Steinbecks berühmtem Roman. Bei diesem Projekt führt Franco auch selbst Regie. (APA, 26.8.2015)

  • Die Fortsetzung von "Planet der Affen: Revolution" ist bereits in Arbeit.
    foto: centfox

    Die Fortsetzung von "Planet der Affen: Revolution" ist bereits in Arbeit.

Share if you care.