Grünes Licht für Telekom Austria beim Zukauf in Slowenien

26. August 2015, 11:52
posten

Medien: Wettbewerbsbehörde genehmigte Übernahme des Festnetzanbieters Amis

Die Telekom Austria bekam grünes Licht für den Zukauf in Slowenien: Die slowenische Wettbewerbsbehörde hat die Übernahme des Festnetzanbieters Amis genehmigt, berichteten die Tageszeitung "Vecer" und Nachrichtenagentur STA am Mittwoch mit Bezug auf informelle Quellen. Der Kauf wurde im Juni vereinbart, der Kaufpreis beträgt laut Medienberichten 30 Mio. Euro.

Deal soll bis September abgeschlossen sein

Nach der Zustimmung der Wettbewerbshüter soll der Deal voraussichtlich schon im September mit Bezahlung des Kaufpreises abgeschlossen werden, so "Vecer".

Die Telekom Austria sieht die Übernahme des slowenischen Kabelanbieters, der auch in Kroatien tätig ist, als zusätzliches Wachstumspotenzial für die Gruppe. Mit Amis ist sie nunmehr in sechs von acht Märkten Komplettanbieter. Die Telekom-Konzernmutter America Movil hatte zuletzt angekündigt, sie will im Festnetzmarkt in Südosteuropa wachsen.

1995 als erster alternativer Internetanbieter in Slowenien gegründet

In Slowenien hält Amis im Bereich der festen Breitband-Internetanschlüsse den vierten Platz mit einem Marktanteil von 11,7 Prozent (Stand 1. Quartal 2015). Bei der IP-Telefonie ist Amis ebenfalls viertgrößter Anbieter mit 9,3 Prozent des Marktanteils, beim IP-Fernsehen liegt das Unternehmen mit 13,7 Prozent auf dem dritten Platz.

Amis wurde 1995 als erster alternativer Internetanbieter in Slowenien gegründet und expandierte 2003 nach Kroatien. Aktuell werden in beiden Märkten rund 86.000 Kunden mit Internet, IPTV und Telefondiensten versorgt. Die Amis Gruppe erwirtschaftete 2014 einen Umsatz von rund 41 Mio. Euro. Das Unternehmen mit Sitz in Maribor ist seit 2006 im Besitz des belgischen Fonds Amisco, der wiederum von den Finanzinvestoren Iris Capital und Kebek Private Equity kontrolliert wird. (APA, 26.8.2015)

Share if you care.