85 Prozent der Österreicher wollen auch künftig ein eigenes Auto

26. August 2015, 09:41
64 Postings

Nicht einmal ein Drittel leiht den eigenen Pkw her, auch fremde Mitfahrer sind eher unbeliebt

Wien – Das eigene Auto hat auch in Zukunft nicht ausgedient. So wollen immerhin 85 Prozent der Österreicher weiterhin einen eigenen Pkw besitzen. Das ergab eine Umfrage des Online-Automarkts "AutoScout24". Auch wenn Privatautos vielmals ungenützt herumstehen, kann sich nicht einmal ein Drittel der Befragten vorstellen, den Wagen herzuleihen.

Gerade einmal 27 Prozent der befragten Österreicher sprachen sich dafür aus. Ebenso unattraktiv erscheint den meisten der Gedanke, regelmäßig fremde Mitfahrer an Bord zu haben. Immerhin 61 Prozent der Österreicher gaben an, dass sie im Hinblick auf die Privatsphäre keine Fremden im Auto mitnehmen möchten.

Wunsch nach eigenem Auto

Sechs von zehn Österreichern wünschen sich auch in 25 Jahren noch ein eigenes Auto, das ihnen exklusiv und jederzeit zur Verfügung steht. Etwa ein Viertel wäre bereit, beispielsweise für lange Urlaubsfahrten ein entsprechendes Fahrzeug zu mieten. Auf den Besitz der eigenen vier Räder wirklich verzichten wollen nur elf Prozent der Befragten. Allerdings stimmten 42 Prozent der Aussage zu, dass sie in Zukunft nicht einfach nur ein Auto, sondern eine Mobilitätslösung kaufen möchten. Dass sie also trotz eigenem Pkw jederzeit auf andere Verkehrsmittel zurückgreifen können, wenn es die Situation erfordert.

Rund 1.000 Österreicher im Alter von 18 bis 65 Jahren nahmen an der Studie "Unser Auto von morgen 2015" teil. Befragt wurden sie von der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK). (APA, 26.8.2015)

  • Aus dem Fuhrpark den passenden Wagen holen: Davon träumen auch viele Österreicher, selbst wenn der Fuhrpark meistens aus genau einem Auto bestehen wird.
    foto: apa/sebastian kahnert

    Aus dem Fuhrpark den passenden Wagen holen: Davon träumen auch viele Österreicher, selbst wenn der Fuhrpark meistens aus genau einem Auto bestehen wird.

Share if you care.