Samsung nach Stylus-Panne bei Galaxy Note: "Lest die Anleitung"

26. August 2015, 08:14
396 Postings

Der Stylus passt in beiden Richtungen in seinen Schlitz – doch eine Variante könnte das Galaxy Note stark beschädigen

Der Stylus, also ein Stift zum Schreiben auf dem Smartphone, ist eines der wichtigsten Features des neuen Galaxy Note 5 von Samsung. Viele Nutzer entscheiden sich aufgrund dieser Funktion für das Gerät. Doch ausgerechnet beim Stylus ist Samsung ein massiver Schnitzer unterlaufen – man könnte schon fast von einem "Stylusgate" sprechen. Denn der Stift passt theoretisch in beiden Richtungen in seinen Schlitz, mit dem man ihn "im" Galaxy Note 5 befestigen kann. Doch nur eine Variante ist korrekt: Die Spitze muss zuerst ins Gerät, denn mit dem kleinen Knubbel auf dem Stylus-Ende kann der Stift durch einen Klick wieder freigestellt werden.

Mühelos falsch

Normalerweise wird Nutzern aber durch ein vergrößertes Ende des Stifts klargemacht, dass nur eine Richtung funktioniert. Der Stift kann aber mühelos falsch in das Galaxy Note 5 geschoben werden. Dann ist es extrem schwierig, ihn wieder zu entfernen. Vor allem kann dadurch der Stift derart beschädigt werden, dass das Smartphone ihn nicht mehr erkennt. Zahlreichen Nutzern ist das laut BBC bereits passiert.

foto: samsung
Ein Auszug aus der Bedienungsanleitung.


Kleiner Fehler, großes Problem

Nun hat Samsung offiziell auf die Stylus-Probleme reagiert – allerdings eher trocken. Der IT-Konzern empfehle Kunden "in höchstem Ausmaß, der Bedienungsanleitung Folge zu leisten", damit "der Stift nicht falsch herum" hineingesteckt werde. Von einem Austausch beschädigter Geräte ist nicht die Rede. Zwar ist klar, dass die Nutzer bis zu einem bestimmten Grad selbst schuld sind; allerdings ist ein funktionierendes Design auch eine Aufgabe des Herstellers. "Ein sehr kleiner Fehler kann zu einem großen Problem werden", schreibt etwa "TheVerge".

Europa-Start ungewiss

Das Galaxy Note 5 ist vergangene Woche in den Handel gelangt, Samsung bietet etwa einen 30-Tage-Test für einen Dollar an. Im Zuge dieser Probeversionen sollen schon einige Stylus-Pannen passiert sein, so die BBC weiter. Ein Europa-Start des Galaxy Note 5 erscheint momentan eher unwahrscheinlich. Die Stylus-Episode könnte allerdings schwerwiegende Konsequenzen haben. "Diese Art von Fehler darf nicht passieren", so der Analyst Vijay Michalik zur BBC, "es könnte die Marke Samsung ernsthaft beschädigen." (fsc, 26.8.2015)

  • Bei der offiziellen Vorstellung des Galaxy Note 5 hätten Nutzer die richtige Richtung für den Stylus erkennen können.
    foto: reuters/kelly

    Bei der offiziellen Vorstellung des Galaxy Note 5 hätten Nutzer die richtige Richtung für den Stylus erkennen können.

Share if you care.