Nur drei Österreicher zum WM-Straßenrennen

25. August 2015, 15:37
3 Postings

Aus Quintett Brändle, Eisel, Haller, Konrad und Preidler müssen noch zwei Profis gestrichen werden

Wien – Österreich darf bei der Rad-WM Ende September in Richmond (Virginia) im Straßenrennen der Herren lediglich drei Starter stellen. Vorerst wurden Matthias Brändle, Bernhard Eisel, Marco Haller, Patrick Konrad und Georg Preidler nominiert. Das gab der heimische Radsport-Verband (ÖRV) am Dienstag bekannt. Aus dem Quintett müssen noch zwei Fahrer gestrichen werden.

Im Vorjahr in Ponferrada war Österreich noch mit sechs Profis vertreten. Diesmal reichten die Ergebnisse nicht aus. "Leider hat Norwegen vor der Veröffentlichung der letzten UCI-Ranglisten zu viele Punkte gemacht", erklärte ÖRV-Nationaltrainer Franz Hartl. Dadurch habe man den "Cut" knapp verpasst.

Das WM-Straßenrennen der Herren geht am 27. September über die Bühne und führt über 259,2 abwechslungsreiche Kilometer. Der 16,5 km lange Stadtkurs beinhaltet auf den letzten vier Kilometern drei Anstiege und kann mit der Streckenführung europäischer Klassiker verglichen werden. Selbst Kopfsteinpflasterpassagen sind zu finden.

Den Auftakt der Titelkämpfe machen am 20. September die Mannschaftszeitfahren bei Damen und Herren. Im Einzelzeitfahren auf der flachen und mit 53 Kilometern relativ kurzen Strecke darf sich Spezialist Brändle, mit seinem Rennstall IAM auch im Teamzeitfahren im Einsatz, Hoffnungen auf einen Spitzenplatz machen. Zweiter ÖRV-Teilnehmer ist Lukas Pöstlberger.

Im U23-Zeitfahren dürfte aller Voraussicht nach Gregor Mühlberger antreten. Der 21-jährige Niederösterreicher ist daneben auch als einer von fünf Fixstartern für das U23-Straßenrennen vorgesehen. "Die endgültigen Nominierungen für die Rad-WM werden wir nach der Entscheidung im Sportausschuss des ÖRV in Kürze bekannt geben", sagte Generalsekretär Rudolf Massak. (APA, 25.8.2015)

Share if you care.